Eingebautes Thermometer am Omnia-Backofen

Thermometer für den Omnia-Backofen

Wieviel Grad sind im Omnia-Backofen?

"Ein Thermometer für den Omnia-Backofen wäre schon was sinnvolles", hab ich mir mal gedacht. Aber wie sollte das funktionieren und für was sollte man das benötigen?

Die ersten warmen Sonnenstrahlen waren endlich da und das Wetter schreite förmlich nach leckerem Grillfleisch. Da passte die Einladung von Freunden, in kleiner Runde zu grillen, ganz gut.

Unser Freund hatte einen richtig gigantischen Weber-Grill. Und an diesem Grill befand sich auch ein Thermometer. Wir sprachen ein wenig über den Grill, von dem er total begeistert war und auch von dem Thermometer.

Zu hause dachte ich dann, dass so ein Thermometer* für den Omnia-Backofen eigentlich auch ganz praktisch sein könnte. Viele Rezepte sind auch mit Gas-Temperatur angeben. Doch welche Temperatur hat der Omnia-Backofen???

Ich habe bei Amazon nach Thermometer für den Omnia-Backofen gesucht. Dort gibt es ganz aktuell ein Thermometer für den Omnia-Backofen. Dieses wird aber in der Mitte, also in dem Loch, eingehangen. Gleichzeitig wird jedoch darauf hingewiesen:

"Das Thermometer sollte bei Benutzung eines Gaskochers nicht zu nah an der Flamme sein."

Von daher fand ich dieses Thermometer absolut nicht geeignet. Denn was heißt "zu nah an der Flamme"? Das ist ziemlich schwammig ausgedrückt und weist bereits darauf hin, dass eine Garantie, falls es anschmort, ausgeschlossen ist. Wer schon mal mit der aufsteigenden Hitze aus der Mitte des Omina-Backofens Bekanntschaft gemacht hat, der weiß, wie heiß es dort ist. Außerdem fand ich es nicht gut, wenn man immer den Deckel vom Omnia abnehmen muss, um die Temperaturanzeige zu sehen. Also suchte ich weiter...

Ich machte mir dann Gedanken, welche Möglichkeiten man beim Omnia-Backofen überhaupt hat, um die Gradzahl anhand eines Thermometers zu messen.

Die einzige Möglichkeit, die mir logisch erschien, war das Anbringen eines Thermometers am Deckel des Omnia-Backofens. Man müsste sich vielleicht die Löcher im Deckel zunutze machen...

Und dann fand ich ein Thermometer, was ein Stab zum Messen hat, dass eigentlich für Kugelgrills gedacht ist. Das Thermometer von Outdoorchef* fand ich von den Bewertungen her am besten und habe dies bei Amazon bestellt. Portofrei, da es Prime war und auch noch um einiges günstiger, als das Originale von Sun and Ice.

Es kam auch schon am nächsten Tag an. Passend, weil ich ein Kartoffelgratin im Omnia-Backofen, machen wollte 😀 . Allerdings passte der Stab nicht in die Löcher vom Omnia-Deckel. Doch wozu gibt es Bohrmaschinen? 🙂 .  Mein Mann holte also den Akku-Bohrer raus, der bei dem Alu-Deckel völlig ausreichend ist, steckte zunächst den 6mm Bohrer ins Gewinde und machte eines der Löcher größer. Da es noch immer zu klein war, nahm er den 8mm Bohrer. Voilá, es passte!

Thermometer durchs Loch und mit der Feststellschraube fixieren.

 

 

wallnusbrot-knackige kruste-thermometer omniabackofen

Mit der richtigen Temperatur gelingt das Brot traumhaft toll!

Als erstes habe ich dann das Kartoffelgratin gemacht. Durch das Thermometer habe ich festgestellt, dass der Omnia-Backofen auf meinen Gaskocher nicht über 200° kommt, was für ein Koffergaskocher schon enorm heiß ist. Nach bereits 5 Minuten ist die Höchsttemperatur von 200° erreicht und ich konnte die Flamme, wie ich es in meinen Rezepten immer mache, zur Hälfte runterdrehen. Dadurch erreichte ich innerhalb von 3 Minuten bereits eine Temperatur von 150°.

Ich fand es sehr angenehm, dass man nun eine Gradanzeige hat. Somit hat man einen besseren Überblick über die Hitze im Omnia-Backofen ohne ständig den heißen Deckel zu öffnen.

Der Temperaturstab berührt nicht die Zutaten im Omnia-Backofen, was ich auch sehr wichtig finde.

Das Kartoffelgratin ist sehr gut gelungen und ich fand es entspannter, als immer wieder nachzuschauen.

Warum ich mich für ein Thermometer von "Outdoorchef" entschieden habe:

Das Thermometer liegt im mittleren bis unterem Preissequenz. Klar, gibt es billigere. Aber ich fand bei diesem Thermometer sehr gut, dass die Temperatur sich gut ablesen lässt. Drei andere Thermometer waren ungenau, da ich die Thermometer gleichzeitig mit einem Bratentermometer getestet habe. Das von "Outdoorchef" war fast genauso, wie das Bratentermometer. Es war ein nicht nennenswerter Unterschied.

Ich kann dieses Thermometer wirklich sehr gut empfehlen!

 

Update 25.01.2017:

Es erreichen mich immer wieder Anfragen, weil das Thermometer die Temperatur nicht richtig anzeigt. Natürlich habe ich nicht alle auf dem Markt befindenden Thermometer getestet. Daher kann ich auch nichts zu den einzelnen Thermometern sagen. Allerdings ist mir bei den Anfragen aufgefallen, dass teilweise der Fühler nur 2 cm lang ist. Der Füllring vom Omnia hat allerdings ein Durchmesser von 8 cm! Somit solltet ihr eine Fühlerlänge von 4 cm haben, damit die Temperatur auch direkt in der Mitte des Füllrings gemessen werden kann.

Andere wiederum haben das Thermometer aus dem Baumarkt. Ich habe mir mal in zwei Bauhäusern und bei Tedox die Thermometer angeschaut. Erschrocken war ich darüber, dass diese Thermometer auf einem "Wühltisch" lagen. Also einfach in eine große Box reingeschüttet. Da denke ich mir: Wenn man die alle so auf ein Haufen knallt, ist die Gefahr schon sehr groß, dass das Thermometer beschädigt wird. Kann sein...muss nicht. Daher habe ich aus jedem Bauhaus und von Tedox ein Thermometer mitgenommen...

Ein Thermometer wurde mir von Amazon völlig zerquetscht zugeschickt. Das Thermometer, in dem Fall war es sogar eines von Outdoorchef, wurde in einen von diesen Standardverpackungen bei Amazon gedrückt, sodass die eigentliche Verpackung des Thermometers demoliert war. An dem Thermometer selber konnte ich keine Schaden feststellen. Ich habe es, für einen eventuellen Umtausch, fotografiert und danach direkt ausprobiert. Es zeigte nicht die gewohnte Temperatur an - Reklamation erfolgte!

Es kann also viel Ursachen haben, warum ein Thermometer nicht funktioniert. Wenn ihr wissen wollt, wie hoch euer Thermometer die Temperatur anzeigt, dann solltet ihr euren Omnia-Backofen etwas mit Wasser füllen und auf die Flamme stellen. Nach kurzer Zeit sollte die Temperatur bereits steigen. Wer sein Thermometer noch nicht eingebaut hat, aber die Temperatur überprüfen möchte, sollte meine "Backofen-Methode" probieren wie unten beschrieben.

Im Übrigen hat mein Test nichts neues ergeben: Auch, wenn der Preis bei Outdoorchef so wankelmütig ist, wie ein Pirat mit einer Flasche Whiskey, ist es noch immer das Thermometer mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Getestet wurden Thermometer von 5,26 € bis 21,90 €. Die einen kamen aus Übersee und hatten eine laaaaange Lieferzeit. Die anderen waren ungenau. Und andere wiederum waren zwar genau, aber ziemlich teuer. Andere waren super preiswert, aber waren sogar diesen Preis nicht wert. Und dann gab es noch die Exemplare, für die man eine Lupe extra bestellen musste, damit man die Temperatur ablesen konnte.

Wie habe ich getestet? Ganz einfach: Da ich plötzlich 8 Thermometer hier rumliegen hatte, wollte ich zunächst wissen, wie genau die einzelnen Thermometer sind. Dafür habe ich den Backofen auf 100° vorgeheizt. Danach ging es weiter auf 150°, anschließend auf 200°. Alle Thermometer, die zu ungenau waren, wurden direkt für die Umtauschreise fertig gemacht (eins war aus dem Bauhaus). Alle anderen kamen in die zweite Rund...

Runde zwei:

5 Thermometer waren noch übrig! Meine Family konnte sich nun auf frisches Brot an den nächsten fünf Abenden freuen 😉 . Und das taten sie auch...

Am Ende waren dann die beiden Thermometer mit den kurzen Fühlern, das vom Bauhaus und Tedox raus.

Übrig bleib das Thermometer von THÜROS* . Allerdings finde ich persönlich dieses Thermometer ziemlich teuer - aber es ist genau 😉 . Und hat eine Fühler von 4 cm 😉 . Und ein ansprechendes Design 😉 .  Ich hab es behalten 😀 . Gab ja kein Grund es zurück zuschicken - der Preis war mir schließlich bekannt. Was mir allerdings ein wenig bedenken macht, ist dass das Thermometer von Thüros bis zu einer Temperatur von 260° ausgelegt ist. Als Deckelthermometer am Kugelgrill vielleicht OK, aber der Omnia-Backofen zeigt bei mir zwischenzeitlich schon mal 220-250° Grad an, gerade bei Muffins, wenn der Omnia-Backofen viel mit "Luft" gefüllt ist. Denke, dafür nehme ich dann lieber das Thermometer von Outdoorchef, welches bis 350° ausgelegt ist...

Im Übrigen sind die meisten Thermometer nicht wasserfest, lediglich spritzfest. Eigentlich ein Unding, wenn man bedenkt, dass diese Thermometer für Outdoor-Kugelgrills entwickelt wurde. Bedenkt also eine eventuelle Wasserundichtigkeit, wenn ihr es reinigen wollt.

Was sind die Vorteile, wenn ich ein Thermometer benutze?

Diese Frage wird mir immer wieder gestellt. Und nach fast einem Jahr täglicher Benutzung kann ich dazu folgendes sagen:

Routine:

Die Routine über Gar- und Backzeiten stellt sich schneller ein. Es ist ja nicht so, dass wir, wie am E-Backofen, durch eine Scheibe schauen können, wie hoch und dunkel der Kuchen bereits ist oder ob die Hähnchenschenkel bereits die gewünschte Bräune haben. Wenn wir immer und immer wieder den Deckel abnehmen, dann klauen wir dem Omnia-Backofen immer und immer wieder die Oberhitze. Fazit: Oben hell und roh - unten gar bis verbrannt! Gerade für unerfahrene Omnia-Freunde ist ein Thermometer eine Erleichterung. Dies war der Grund, warum ich diese Idee überhaupt ins Leben gerufen habe - mir ging es nicht anders!

Gasverbrauch:

Da man nun einen besser Überblicken über die Gar- und Backzeiten hat, stellt man das Gas bereits nach ca. 30 Minuten und nicht erst nach 40-45 Minuten ab. Auf die Dauer machen sich diese (unnützen) Mehrminuten in Geschmack und auch im Gasverbrauch bemerkbar. Ein effizienteres Arbeiten mit einem energiebewussten Verbrauch ist die angenehme Folge daraus. 

Verschiedene Herdarten:

Das ist für mich ein ganz besondere Punkt: Gasherd ist nicht gleich Gasherd! Wenn bei dem einen der Auflauf in 30 Minuten fertig war, brauchte genau der gleiche Auflauf bei dem anderen 40 Minuten oder gar nur 25 Minuten.

Das liegt ganz einfach daran, weil die Gasherde mit unterschiedlichen kW arbeiten. 

Doch wenn man mit einer Temperatur arbeitet, dann ist es schnurz piep egal wie lange der Auflauf bei dem einen oder anderen brauchte.

Ich hab das am eigenen Leib gemerkt, schließlich arbeite ich mit verschiedenen Gasherden. Doch egal, welchen Gasherd/Gaskocher ich benutze - mein Thermometer zeigt mir ganz klar den Weg! Dann kann ich mich auch auf die Rezepte verlassen...

 

Mobiler Gaskartuschenkocher

Omnia-Backofen auf 2 flammigen Gasherd

2-flammige Gaskocher

Grillwurstgulasch aus dem Omnia-Backofen

Gasherd im Wohnmobil

Liebe Grüße

 

 

 

 

©4reifen1klo.de

Natürlich auch mit Video!

Posted in Omnia-Backofen, Thermometer Omnia-Backofen.

Ich liebe nicht nur Camping - ich lebe es! Unser Traum ist es, in absehbarer Zukunft, wenn unsere Schlüpfküken alt genug sind um das Nest zu verlassen, im Wohnmobil zu leben und zu arbeiten. Momentan bin ich neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit bei einer Krankenkasse noch als Forschungsbeauftragte am Institut für Kinderentwicklung und zwischenmenschliche Beziehungen. Meine große Leidenschaft sind meine Family, das Kochen und das Reisen.

7 Comments

  1. Wir danken Euch für den ausführlichen Bericht.

    Wie oft haben wir schon Euren Thermometer bestaunt. Jetzt habe ich den auch mal bestellt und Danke Euch vor allem für den Vergleich der verschiedenen Teile.

    So ist uns diese Arbeit erspart geblieben! 😉

    • Hallo Alex,

      ja, das Testen der vielen Thermometer hat mehr Nerven, als Zeit und Geld gekostet 😉 . Schön, dass dir die Idee gefällt 😀 .

      Viel Erfolg mit dem Thermometer!

      Liebe Grüße

      Bianca

  2. Gue Idee und da meine Holde gern nach Rezept kocht und die Temperaturkontrolle vermisst hat kochte sie nicht mit Omina. Dank diesem Tipp den ich gleich umgesetzt habe hoffe ich das dieser tolle „Backoffen“ nun für sie auch zugänglich wird. 😉

    • Hallöchen!

      Das wäre ja toll, wenn deine Frau nun „den Draht “ zum Omnia-Backofen bekommt! Da wünsch´ ich dir viel Erfolg! Ansonsten, lass sie mal in meine Rezepte für den Omnia-Backofen schauen. Dann bekommt sie bestimmt auch Lust dazu 😉 . Ich habe alle Rezepte auch mit Temperatur versehen, dann ist der Einstieg mit dem Thermometer vielleicht noch besser. Viele sind durch meine Rezepte „zum Omnia“ gekommen oder andere haben ihn „wieder aus dem Keller“ geholt.

      Ich wünsche euch gutes Gelingen!

      Liebe Grüße

      Bianca

  3. Das mit dem Thermometer ist eine prima Idee, Danke. Wenn man z.B. bei ebay unter „Räucher Thermometer“ sucht, findet man auch welche mit einem Temperaturbereich bis 250 °C. Das würde ja prima passen, wenn der Omnia eh nicht viel mehr als 200°C erreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.