Reinigung Omnia-Backofen

Reinigung Omnia-Backofen ganz einfach!

Ich bekomme viele Anfragen darüber, wie oder ob ich den Omnia-Backofen wieder sauber bekomme. Viele von euch stehen anscheinend kurz vor einem Kollaps, weil die Omnia-Form sich teilweise so schlecht reinigen lässt.

Aber ich kann euch beruhigen! Auch ich war kurz davor, dieses Blechteil aus dem Fenster zu schmeißen. Durchs geschlossene Fenster wohlgemerkt, so wütend war ich! Aus diesem Grund habe ich mir auch eine Silikonform angeschafft. Damit bleibt natürlich nix kleben. Aber nicht immer will man die Silikonform benutzen. So wie ich 😉 . Ich benutze die Silikonform eigentlich nur für Kuchen und Brot. Warum, habe ich schon einmal hier erklärt.

Manche Rezepte haben es echt in sich. Die sind zwar saulecker, hinterlassen aber auch eine entsprechende Sauerei im Omnia-Backofen. Somit geht die große Schrubb- und Scheuer-Aktion anschließend erst einmal richtig los.

 

Das muss nicht sein!

Dabei ist die Reinigung eigentlich ganz einfach und eigentlich benötigt ihr nur ein Element, was man überall bekommt und jeder bei sich hat - egal ob Festcamper, Mobilercamper, Segler oder wer sonst noch den Omnia-Backofen benutzt. Das Zauberwort heißt: W A S S E R !!! 

Und zwar kaltes Wasser! Wirklich! Das ist absolut kein Scherz! Ich habe am Anfang auch auf die schlauen Leute gehört, die diese glorreichen Tipps mit den Spülmaschinentabs hatten. Ja, es hat geklappt. Aber bei ganz vielen hat sich die Form verfärbt. Diese Taps sind nämlich so stark dosiert, dass sie mit dem Aluminium reagieren. Ich hatte Glück. Bei mir haben sich die Omnia-Formen nie verfärbt. Aber bei ganz, ganz vielen schon. Von daher: LASST DIE FINGER VON DEN TAPS! Aluminium löst chemische Reaktionen aus. 

 

Reinigung des Omnia-Backofens
Falsches Reinigen vom Omnia-Backofen

 

Füllt eure verklebte Omnia-Form einfach mit kaltem Wasser. Warum kaltes Wasser? Kaltes Wasser löst Stärke und das ist immer vorhanden. Nach einer gewissen Einweichzeit das Wasser auskippen. Die Reste lassen sich jetzt ganz leicht entfernen. Als Hilfe benutze ich dafür einen Teigschaber. Der macht keine Kratzer und ich kann alle Reste prima entfernen. Es klappt auch bei angeklebtem Käse von Aufläufen, dem Zucker von Nussecken und Butterkuchen, Drumsticks oder sogar angebranntem.

Und das Beste: Meine Omnia-Backöfen sehen wirklich aus wie neu! Ich mache das nur mit kaltem Wasser. Kein Spülmittel, keine Taps, kein Garnichts! Ernsthaft. Meine Formen haben auch keine Kratzer oder Beulen vom Scheuern, weil es nichts zum Scheuern gibt. Manchmal gibt es winzige, hartnäckig Reste, die meinen, dass sie ihr Leben nun als klebendes Reststück in meiner Omnia-Form verbringen dürfen. Denen versalze ich die Suppe aber umgehend, wenn ich meine Fingenägel einsetze 😉 . Und nein, ich habe keine Designernägel, die man auch als Waffe einsetzen könnte, sondern kurze, natürlich Fingernägel 😀 . Camper halt 😉 .

Haltet euch an das Zauberwort "Wasser" und ihr werdet lange Freude an eurem Omnia-Backofen haben.

Probiert es mal aus und schreibt mir eure Erfahrung. Ich bin gespannt...

Liebe Grüße

 

 

 

©4reifen1klo.de

Posted in Omnia -Reinigung und Pflege.

Ich liebe nicht nur Camping - ich lebe es! Unser Traum ist es, in absehbarer Zukunft, wenn unsere Schlüpfküken alt genug sind um das Nest zu verlassen, im Wohnmobil zu leben und zu arbeiten. Momentan bin ich neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit bei einer Krankenkasse noch als Forschungsbeauftragte am Institut für Kinderentwicklung und zwischenmenschliche Beziehungen. Meine große Leidenschaft sind meine Family, das Kochen und das Reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.