Reinigung Omnia-Backofen ganz einfach!

Die Reinigung vom Omnia-Backofen kann schon an die Nerven gehen. Ich bekomme viele Anfragen darüber, wie oder ob ich den Omnia-Backofen wieder sauber bekomme. Viele von euch stehen anscheinend kurz vor einem Kollaps, weil die Omnia-Form sich teilweise so schlecht reinigen lässt.

Aber ich kann euch beruhigen! Auch ich war kurz davor, dieses Blechteil aus dem Fenster zu schmeißen. Durchs geschlossene Fenster wohlgemerkt, so wütend war ich! Aus diesem Grund habe ich mir auch eine SilikonformSilikonform angeschafft. Damit bleibt natürlich nix kleben. Aber nicht immer will man die Silikonform benutzen. So wie ich. Ich benutze die Silikonform eigentlich nur für Kuchen und Brot. Warum, habe ich schon einmal hier erklärt.

Manche Rezepte haben es echt in sich. Die sind zwar saulecker, hinterlassen aber auch eine entsprechende Sauerei im Omnia-Backofen. Somit geht die große Schrubb- und Scheuer-Aktion anschließend erst einmal richtig los.

Das muss nicht sein!

Dabei ist die Reinigung eigentlich ganz einfach und eigentlich benötigt ihr nur ein Element, was man überall bekommt und jeder bei sich hat – egal ob Festcamper, Mobilercamper, Segler oder wer sonst noch den Omnia-Backofen benutzt. Das Zauberwort heißt: WASSER !!!

Und zwar kaltes Wasser! Wirklich! Das ist absolut kein Scherz! Ich habe am Anfang auch auf die schlauen Leute gehört, die diese glorreichen Tipps mit den Spülmaschinentabs hatten. Ja, es hat geklappt. Aber bei ganz vielen hat sich die Form verfärbt. Diese Taps sind nämlich so stark dosiert, dass sie mit dem Aluminium reagieren. Ich hatte Glück. Bei mir haben sich die Omnia-Formen nie verfärbt. Aber bei ganz, ganz vielen schon.

Ommnia-BAckofen mit Wasser reinigen
Bitte nur mit Wasser reinigen
Falsches Reinigen vom Omnia-Backofen
Den Omnia-Backofen niemals mit Spülmaschinen-Taps reinigen

Von daher: LASST DIE FINGER VON DEN TAPS! Aluminium löst chemische Reaktionen aus.

Füllt eure verklebte Omnia-Form einfach mit kaltem Wasser. Warum kaltes Wasser? Kaltes Wasser löst Stärke aus den Zutaten. Nach einer gewissen Einweichzeit das Wasser auskippen. Die Reste lassen sich jetzt ganz leicht entfernen. Als Hilfe benutze ich dafür einen Teigschaber. Der macht keine Kratzer und ich kann alle Reste prima entfernen. Es klappt auch bei angeklebtem Käse von Aufläufen, dem Zucker von Nussecken und Butterkuchen, Drumsticks oder sogar angebranntem.

Anschließend mit warmen Wasser und etwas Spülmittel auswaschen. Meine Formen haben auch keine Kratzer oder Beulen vom Scheuern, weil es nichts zum Scheuern gibt. Manchmal gibt es winzige, hartnäckig Reste, die meinen, dass sie ihr Leben nun als klebendes Reststück in meiner Omnia-Form verbringen dürfen. Denen versalze ich die Suppe aber umgehend, wenn ich meine Fingenägel einsetze. Und nein, ich habe keine Designernägel, die man auch als Waffe einsetzen könnte, sondern kurze, natürlich Fingernägel. Camper halt.

Haltet euch an das Zauberwort „Wasser“ und ihr werdet lange Freude an eurem Omnia-Backofen haben.

Hilfsmittel zur Reinigung:

Mit diesen Schwämmen kann man den Omnia-Backofen gut reinigen!

Ich habe sehr gute Erfahrung mit den Putzschwämmen von Spontex DUO -Fett* gemacht. 

Das besondere bei diesen Schwämmen ist, dass sie eine Seite zum „Schrubben“ haben und die andere Seite mit einer sogenannten „Trockenseite“. Und genau diese Seite ist für die Reinigung der Omnia-Form optimal. Es scheuert nicht, aber man bekommt härtere Sachen super ab. 

Sie sind, im Verhältnis zu anderen Putzschwämmen, nicht billig, aber halten wirklich lange! Abgesehen davon lässt sich auch die Silikonform damit klasse reinigen, weil es sich hierbei um eine „Anti-Fett“-Oberfläche handelt, die aus fettabweisenden Fasern besteht. Diese Oberfläche ist ganz glatt, sodass sich keine lästigen Fettpartikel, wie man es von herkömmlichen Schwämmen kennt, festsetzen können. 

Die Omnia-Form und die Silikonform lassen sich damit wirklich schonend reinigen. 

Und mit der harten Seite lassen sich alle anderen Töpfe im Haushalt perfekt reinigen. 

Und auch damit ist die Reinigung ganz einfach...

Alternativ verwenden wir zur Reinigung der Omnia-Form eine Spülbürste.

Aufgrund der abgerundeten Borsten hinterlässt die Spülbürste keine Scheuerrückstände.

Aber auch hier gilt:

Erst die Omnia-Form mit KALTEM Wasser einweichen, dann mit der Spülbürste reinigen.

Reinigung Omnia-Backofen
Spülbürsten für die Reinigung vom Omnia-Backofen

Und bitte verabschiedet euch von dem Glaube, dass die Omnia-Form immer so schön blitzt und blinkt wie am 1. Tag. Das ist ein Trugschluss! Der Omnia-Backofen ist ein Gebrauchsgegenstand.

Ich bekomme oft Anfragen, wie man den Omnia-Backofen wieder so schön sauber bekommt. Meine erschreckende und mega schockierende Antwort lässt einige in Lichtgeschwindigkeit auf den Boden der Tatsachen ankommen: Sauber bekommt ihr ihn. Glänzend der nie wieder!

Das Einzige was ihr tun könnt, ist dafür Sorge zu tragen, dass die dünne Beschichtung der Aluminiumform beim Reinigen nicht durch Scheuern oder spitzen Gegenständen beschädigt wird. Ansonsten wird sie Gebrauchsspuren davon tragen – es ist halt ein Gebrauchsgegenstand!

Warum sollte man dem Omnia-Backofen nicht ansehen, dass man ihn benutzt? 

Komm in unsere Facebook-Gruppe!

Melde dich für unseren Newsletter an!