Butterkuchen mit Mandeln

Bei Butterkuchen mit Mandeln erinnere ich mich direkt den süßlichen Geruch der Mandeln, der bei meiner Oma aus dem Backofen gedrungen ist.

Dieser Zuckergeruch…lecker!

Und dann musste der Omnia-Backofen für den leckeren Butterkuchen dran glauben 😉 . Doch zunächst musste das passende Rezept her. Oh je…diesmal war es wirklich nicht einfach. Erst war die Menge für den Butterkuchen zu gering, dann war der Teig noch roh, aber die Mandeln schon braun. Vor allem, waren meine Schlüpfküken schon mit den Hufen am scharen, weil es ja immer wieder so gut gerochen hat. Und dann…Pustekuchen…hat nicht geklappt. Nun ja, mit dem Druck meiner Schlüpfküken im Nacken, bald ein wunderbaren Butterkuchen zu genießen, hab ich mich erneut ans Werk gemacht. Schließlich liebe ich ja Herausforderungen 😉 . Wow, dann hat es geklappt und wir haben nachmittags einen Butterkuchen mit einem süßen Mandelbelag gegessen. Ich persönlich habe den Kuchen diesmal sehr genossen, gerade weil es nicht sofort geklappt hat. Meine Family war mal wieder ganz begeistert. Mit dem (OXO-)Handmixer haben wir dann auch noch schnell frische Sahne dazu geschlagen.

Und ich….hatte ein Lächeln auf dem Gesicht, als Erinnerung an meine Oma und ihre Gabe zum Backen!

Zu dem Rezept gibt es auf YouTube das passende Video mit einer 

Butterkuchen mit Mandeln
Butterkuchen
Butterkuchen aus dem Omnia-Backofern

Zutaten:

Teig:

200ml Sahne

100g Zucker

1 Päck. Vanillezucker

3 Eier

200g Mehl

1 Päck. Backpulver

1 Prise Salz

Mandelbelag:

200g Mandeln, gehobelt

75g zerlassene Butter

75g Zucker

1 Päck. Vanillezucker

100ml Sahne

Zubereitung:

Mehl und Backpulver mischen. Restliche Zutaten mit dem (OXO-) Handmixer in einer Schüssel verrühren. Anschließend das Mehl dazu geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.Die Omnia-Form mit Margarine einfetten und bemehlen oder besser noch die Silikonform verwenden.. Den Teig hineingeben. Den Gaskocher auf höchster Flamme anstellen und den Teig zunächst 2 Minuten backen. Anschließend die Flamme zur Hälfte runtergehen und weitere 10 Minuten backen.

In der Zwischenzeit alle Zutaten für den Belag in einer Schüssel mischen.

Nach insgesamt 15 Minuten Backzeit, den Gaskocher ausschalten und den Teig ein bisschen Ruhe gönnen, damit er sich etwas setzen kann. Anschließend die Mandelmischung auf den Teig verteilen.Wenn die Mandelmischung auf dem Teig im Omnia-Backofen verteilt ist, Deckel drauf und weitere 15 Minuten auf halber Flamme backen bis der Mandelbelag eine leichte Bräunung bekommt.

Zum Ende der Backzeit den Kuchen gut beobachten, weil der Zuckergehalt in dem Mandelbelag schnell anbrennen kann.

Lasst den Kuchen etwas abkühlen, löst dann zunächst, mit einem spitzen Messer, die Mandeln vom Rand. Das geht am besten, wenn die Mandeln noch warm, aber nicht mehr heiß sind. Anschließend den Kuchen noch einige Minuten erkalten lassen und mit Hilfe des roten Omnia-Deckels den Kuchen stürzen und auf einer Kuchenplatte anrichten. Eine Silikonform erleichtert hier einiges.

Was ich euch zum stromlosen Mixen wirklich empfehlen kann, ist der OXO-Handmixer. Ohne Kraftaufwand, zügiges Mixen, einfaches Reinigen!

Ich wünsche euch viel Erfolg und gutes Gelingen!

Und hier auch die Videoanleitung dazu:

Die Weiterleitung erfolgt nach YouTube. Eventuell musst du die Datenschutzbestimmung verändern, um das Video zu sehen. Du weißt ja…DSGVO!

Dies ist ein Rezept aus dem Rezeptbuch

"Backideen aus dem Omnia-Backofen"

-Weitere Information s. weiter unten!-

Kennst du schon unsere Rezeptbücher für den Omnia-Backofen?

Mit vielen weiteren, nicht veröffentlichten Rezepte für den Omnia-Backofen. 

Hier kannst du die Rezeptbücher oder auch tolle Omnia-Backofen-Setangebote bestellen!

Sichere Bezahlung per Überweisung, PayPal, Kreditkarte oder AmazonPay möglich!

Sei immer auf den aktuellen Stand, was bei uns passiert!

12 Antworten

  1. Hallo Bianca,

    mir kam doch eben der Butterkuchen meines Vaters in den Kopf und ich fragte mich direkt, wie ich den für den Omnia umrechne.
    Kurz bei Dir gesucht und ich muss gar nichts mehr tun :-). Das gleiche Rezept – nur, dass mein Vater noch die abgeriebene Schale einer halben Zitrone mit in den Teig getan hat.
    Super und danke!
    Gesa

    1. Hallo Nelly,

      vielen Dank für deine Kommentar.

      Aber was meinst du mit „lieber in den Belag packen und nicht auf dem Boden“?

      Die Mandeln werden ja als Belag benötigt. Wenn der Butterkuchen fertig ist, mit Hilfe des Deckels vom Omnia auf ein Kuchengitter stürzen, also 2x „wenden“.

      Liebe Grüße

      Bianca

    1. Hallo Ulrike!

      Ui, du bist anscheinend die Erste, der aufgefallen ist, dass bei den Zutaten die Mandeln fehlen 😀 .

      Ich nehmen 200g Mandeln.

      Vielen Dank für den Hinweis. Das Rezept habe ich natürlich korrigiert 😉 .

      Liebe Grüße

      Bianca

      1. Gestern ausprobiert – mit Silikonform – hat bestens funktioniert und sooooo lecker geschmeckt. War mein erster omnia-Backversuch und wird bei diesem Erfolg nicht der letzte gewesen sein Danke für das Rezept 🙂

        1. Hallo Ulrike!
          Wow! Dein erster Backversuch und gleich so eine Herausforderung! Gratulation! Ich freue mich sehr darüber. Dann bist du wohl jetzt vom Omnia-Virus befallen 😉 . In den nächsten Tagen geht ein neues Rezept online 😉 .

          Lächelnde Grüße!!!

          Bianca

Schreibe einen Kommentar