Pastizio

Pastizio ist der griechische Nudelauflauf aus Makkaroni, Hackfleisch und einer Béchamelsoße.

Schon als Kind habe ich das sehr gerne gegessen. Griechische Freunde meiner Eltern haben uns oft zu sich zum essen eingeladen. Den Pastizio gab es sehr häufig, neben anderen griechischen Leckereien, dort zu essen. Schade, dass meine Geschmacksnerven sich damals noch nicht für Schafskäse oder Muscheln interessierten. Da habe ich bestimmt was verpasst.

Aber ich freut mich immer auf den Pastizio. Kürzlich ist mir dieser Auflauf wieder eingefallen, als ich einen Beitrag über das Vorkochen von Nudeln verfasst habe. Nur der Name viel mir nicht ein. Onkel Google ist aber wie immer zur Stelle und spuckte sofort einen griechischen Nudelauflauf mit dem Namen „Pastizio“ aus. 

Im Internet gibt es viele Rezepte darüber. Wenn ich allerdings die Möglichkeit haben einen „Landsmann“ zu fragen, dann mache ich das immer sehr gerne. Und diese Möglichkeit hatte ich auch diesmal und habe dies zum Anlass genommen, mal wieder mit der lieben Antonia Kontakt aufzunehmen.

Pastizio ist, von der Zusammensetzung her, vergleichbar mit der italienischen Lasagne. In der Zubereitung finde ich das Pastizio allerdings wesentlich einfacher. Das ewige Schichten, wie bei der Lasagne, fällt beim Pastizio weg. Und durch die Prise Zimt im Hackfleisch schmeckt es auch anders. Von Antonia habe ich auch erfahren, dass im typischen Pastizio Zimt nicht fehlen darf. Aber „nur ein Hauch“. Keine Sorge, es schmeckt nicht nach Zimt. Eher nach einem ungewohnten Geschmack, den man nicht direkt dem Zimt zuordnen würde. Zum Glück…ich und Zimt….

Pastizio schmeckt sowohl frisch aus dem Omnia-Backofen, als auch kalt am Abend – sofern noch etwas übrig bleibt.

Dieses Rezept findest du auch im Rezeptbuch „2in1 – Koch- und Backideen für den Omnia-Backofen“, was im November 2018 erschienen ist.

Pastizio Omnia-Backofen
Pastizio im Omnia-Backofen

Zutaten:

  • 500g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel, mittelgroß
  • 1-2 EL Öl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 425ml Tomaten, gehakt
  • 250g Makkaroni
  • 75g Parmesan, gerieben
  • 20g Butter/Margarine
  • 20g Mehl
  • 150ml Milch
  • 100ml Brühe
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver, edelsüß
  • Muskat, gerieben
  • Prise Zimt

Zubereitung:

Salzwasser für die Makkaroni zum kochen bringen. Makkaroni nach Packungsanweisung kochen, jedoch die Garzeit um 2 Minuten reduzieren, da die Makkaroni anschließend im Omnia-Backofen weiter garen.

Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebelwürfel darin leicht anbraten. Das Hackfleisch zugeben und mit anbraten.

Mit Pfeffer, Salz, Paprikapulver und einer Prise Zimt würzen.

Tomatenmark einrühren. Gehackte Tomaten zugeben und unterrühren. Etwas einkochen lassen.

Für die Béchamelsoße die Butter in einem Topf schmelzen. Mehl unter Rühren darin anschwitzen. Milch und Brühe nach und nach einrühren. Béchamelsoße leicht köcheln lassen, damit der Mehlgeschmack verkocht. Ab und zu umrühren. Soße von der Kochstelle nehmen. Das Ei mit 1 EL kaltem Wasser verrühren und in die Béchamelsoße rühren. 

Omnia-Form einfetten oder Alternativ die Silikonform verwenden. 

Die abgeschütteten Makkaroni mit etwa der Hälfte des Parmesan vermischen und in der Omnia-Form schichten und etwas andrücken. Hackfleischsoße darüber verteilen.

Béchamelsoße darüber geben und mit dem restlichen Parmesan bestreuen. 

Pastizio 2 Min. auf voller Flamme und anschließend 35-40 Min. auf halber Flamme überbacken.

Dies ist ein Rezept aus dem Rezeptbuch

"OMNIA-KITCHEN - 2in1 - Koch- und Backideen für den Omnia-Backofen"

-Weitere Information s. weiter unten!-

Komm in unsere Facebook-Gruppe!

Melde dich für unseren Newsletter an!

Kennst du schon unsere Rezeptbücher für den Omnia-Backofen?

Mit vielen weiteren, nicht veröffentlichten Rezepte für den Omnia-Backofen. 

Hier kannst du die OMNIA-KITCHEN-Bücher oder auch tolle Omnia-Backofen-Setangebote bestellen!

Sichere Bezahlung per Überweisung, PayPal, Kreditkarte oder AmazonPay möglich!