Lasagne aus dem Omnia-Backofen

Lasagne

Lasagne ist der absolute Klassiker! Und auch wir essen Lasagne sehr gerne. Daher wollten wir auch unterwegs darauf nicht verzichten. Diese Mischung aus Hackfleisch, Nudelplatten, Béchamel-Soße und Käse ist immer wieder ein geschmacklicher Gaumenschmaus.

Eine Lasagne im Omnia-Backofen zu zubereiten ist nicht schwer, nur anders 😉 . Wie irgendwie fast alles im Omnia-Backofen.

Als ich das erste mal Lasagne im Omnia-Backofen machen wollte, stand ich vor dem ersten Problem: Die Lasagneplatten. Das nächste Problem war die Menge. Und zum guten Schluss noch, wie sollte es anders sein, die Temperatur und Zeit.

Doch 4 Reifen und 1 Klo wäre doch langweilig, wenn ich mich diesem Problem nicht stellen würde, oder? 😀 . Außerdem: Ich liebe Lasagne!

Ich hab beim Hefezopf ja schon von meiner "Nonna" berichtet. Die war eine liebevolle italienische Großmutter, deren Wurzel tief, ganz tief mit Italien verbunden sind. Sie hat mir damals auch dieses Lasagne-Rezept gegeben.

Was ich allerdings abgewandelt habe, war der Käse. In Italien schmeckt der Käse anders, als bei uns. Ich füge dem geriebenen Käse daher immer noch etwas Parmesan hinzu. Genauso der Béchamel-Soße. Traumhafter Geschmack! 

Einen Tipp:

Bereitet die Lasagne schon früh vor, dann können die Nudelplatten sich schon bereits mit der Flüssigkeit vollsaugen. Die Lasagne wird dadurch aromatischer. Wenn ihr bereits über zwei Omnia-Backofen verfügt, empfehle ich euch die doppelte Menge. Ihr werdet schnell rauskriegen warum 😀 . 

Zutaten:

Ragout:

600g              Hack, gemischt

1                      Zwiebel

1                      Möhre

1                      Knoblauchzehe

1-2 TL             Pflanzenöl

500ml             passierte Tomaten

200ml            warmes Wasser

2 TL                Brühe

2 TL                Zucker

                         Salz

                        Pfeffer

Bechamelsoße:

30g                 Margarine

30g                 Mehl

500ml            Milch

2 TL               Brühe

                        Salz

                        Pfeffer

                        Muskat

50g                 geriebener Parmesan

Sonstiges:

10-12              Lasagneplatten

150g               geriebener Käse

50g                 geriebener Parmesan

Zubereitung:

Ragout:

Zwiebel, Knoblauchzehe und Möhre schälen. Alles in feine Würfel schneiden.

Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln leicht anbraten, dann Knoblauch und Möhren hinzuführen. Kurz mitbraten. Hackfleisch zufügen. Alles krümelig anbraten. Zwischendurch mit Salz und Pfeffer würzen.

Brühe in warmes Wasser auflösen. Passierte Tomaten einrühren. Wenn das Hackfleisch eine leichte Bräune annimmt, die Tomatensoße zufügen. Mit Pfeffer, Salz und dem Zucker abschmecken. Auf kleiner Flamme etwas köcheln lassen.

Bechamelsoße:

Für die Bechamelsoße die Margarine schmelzen. Sobald sich kleine Bläschen bilden, das Mehl zufügen und kräftig rühren. Etwa die Hälfte der Milch zufügen. Brühe, Salz, Pfeffer und Muskat einrühren. Hitzezufuhr reduzieren. Wenn die Flüssigkeit leicht eindickt, nach und nach etwas Milch nachgießen, bis sie komplett verbraucht ist und regelmäßig rühren, damit sich nichts ansetzt. Parmesan einrühren und die Hitzezufuhr komplett ausschalten.

Omnia-Form fetten. Nun werden die Zutaten schichtweise eingefüllt.

 

 

Etwa die Hälfte der Lasagneplatten vorsichtig in 3 Teile brechen (die Breite ändert sich nach oben hin!).

Zunächst etwas Ragout auf dem Omnia-Boden verteilen und ein wenig Bechamelsoße darauf geben.

Lasagneplatten fächerartig auf die Soße legen, dabei dürfen diese sich ruhig ein wenig überlappen.

 

 

 

 

Auf die Lasagneplatten wieder etwas Ragout und Bechamelsoße verteilen.

Dies Schicht für Schicht wiederholen.

 

 

 

 

Lasagneplatten der Breite der Omnia-Form anpassen.

 

 

Sobald das restliche Ragout verbraucht ist, noch eine letzte Lasagneplattenschicht einlegen.

Etwas Bechamelsoße darauf gießen.

 

 

 

Zunächst den geriebenen Käse auf die Bechamelsoße streuen.

 

 

 

Nun den Parmesan gleichmäßig darüber verteilen.

Der Parmesan gibt der Lasagne einen super würzigen Geschmack. 

 

 

 

Restliche Bechamelsoße auf die Käseschicht lecksartig geben und mit einem Löffel leicht verteilen.

 

 

Lasagne 5 Minuten auf voller Flamme. Anschließend 40 Minuten auf halber Flamme.

 

 

Die Lasagne lässt sich auch prima in der Silikonform zubereiten.

Hierbei sollte beim "herausschneiden" mit dem Messer vorsichtig hantiert werden!

 

 

Damit ohne Silikonform nichts anpappt empfehle ich das Backtrennmittel, ansonsten gut einfetten.

Ist doch gar nicht so schwer, oder ? 😉

Ich wünsche euch grandioses Gelingen und viel Erfolg!!

Liebe Grüße

Eure_Bianca 2

©4reifen1klo.de

Das passende Video dazu!

Lust auf noch mehr Rezepte?

Dieses Rezept findest du auch, Schritt-für-Schritt erklärt, in meinem neuen Kochbuch "Omnia-Kitchen - One-Pot, Aufläufe & Gratins"

OMNIA-Kitchen

Spare Porto schon ab 2 Bücher!

Amazon

Alle Bücher auch auf Amazon erhältlich!
Posted in Lasagne.

Ich liebe nicht nur Camping - ich lebe es! Unser Traum ist es, in absehbarer Zukunft, wenn unsere Schlüpfküken alt genug sind um das Nest zu verlassen, im Wohnmobil zu leben und zu arbeiten. Momentan bin ich neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit bei einer Krankenkasse noch als Forschungsbeauftragte am Institut für Kinderentwicklung und zwischenmenschliche Beziehungen. Meine große Leidenschaft sind meine Family, das Kochen und das Reisen.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.