Quirl mit Drehautomatik

Quirl mit Drehautomatik
Eischnee soll aus jeweils zwei Eiklar entstehen

Quirls mit Drehautomatik

David gegen Goliath

 

Manchmal reicht ein Schneebesen einfach nicht aus, um Zutaten entsprechend zu verrühren. Daher habe ich mich einmal mit den Quirls mit Drehautomatik auseinander gesetzt, die ohne Strom oder Batterie funktionieren.

Eins vorweg: Respekt an alle Großmütter, die noch ohne Strom irgendetwas verquirlt haben!

Habt ihr schon einmal selbstgemachte Mayonnaise ohne Handrührgerät hergestellt? Oder einen ganz einfachen Eischnee? Sahne ist ohne elektronische Hilfe eine echte Herausforderung.

Ich habe das ausprobiert. Und es hat mich sowohl Muskelkraft, als auch Nerven gekostet 😀 .

 

Zunächst habe ich mir bei Amazon zwei verschiedene Quirls gekauft.

Warum ich mich für diese zwei Modelle entschieden habe:

Die Firma Pearl bewirbt auf ihrer Seite, das der Cucina di Modena 10x mal schneller ist, als normale Quirls: Dank Profitechnik aus der Gastronomie. Profitechnik aus der Gastronomie hört sich nicht schlecht an. Die kleine praktische Kunststoff-Kappe, an der Spitze des Quirls, verhindert Beschädigungen an z.B. Glasschüsseln.

„Mit diesem superpraktischen Multi-Quirl rühren, schlagen oder mixen Sie Ihre Zutaten wie die Profis im Handumdrehen – ohne jedes Mal den umständlichen Elektromixer aus dem Schrank zu holen.“ (Werbung PEARL)

Super! Das ist genau das, was ich wollte 🙂 .

Die Videos und die Bewertungen haben den Quirl in die engere Wahl bringen lassen. Der Preis von 6,90 € ist unschlagbar. Es ist ja schließlich nicht alles gut, was auch teuer ist.

 

Den Multiquirl von Novabest gibt es in vielen bunten Farben.

„Bereiten Sie Milchschaum, Eischnee, Majonaise oder Schlagsahne im handumdrehen selber zu. Bestens geeignet zum Zubereiten von Salatsoßen, zum mixen von Shakes oder einfach für alles was vermixt oder verquirlt werden soll.“ (Werbung Novabest)

Das ist ebenfalls genau das, was ich wollte.

 

Unterschiedliche Quirlköpfe: li.Multi-Quirl, re. Cucina di Modena-Quirl
Unterschiedliche Quirlköpfe: li.Multi-Quirl, re. Cucina di Modena-Quirl

Optisch haben die beiden sich bereits insoweit unterschieden, dass beim Multi-Quirl von Novabest Verschlingungen am Quirlkopf sind. Diese sollen mehr Luft in die Zutaten bringen. Der Multi-Quirl von Novabest sollte 14,99 € kosten. Gegenüber dem Quirl von PEARL natürlich ein Hammer. Dafür ist beim Multi-Quirl noch ein passender Kunststoff-Becher sowie eine Halterung für das Anstellen des Quirls dabei 😉 .

Der Cucina di Modena-Quirl von PEARL kam als erster bei mir an. Freudestrahlend habe ich das Paket geöffnet und wollte es eigentlich gleich wieder schließen. Darin befand sich, einsam und verlassen, nur der Cucina di Modena-Quirl. Klar, was sollte da auch noch anderes drin sein, wenn ich nicht anderes bestellt habe. Aber das Paket war so groß, da hätten mindesten 8 von den Quirlen reingepasst! In dem relativ großem Paket, war ein relativ kleiner Quirl!

Aber im Ernst! Der Cucina di Modena-Quirl von PEARL war nur 25,5 cm lang. Er war von seiner ganzen Optik so zierlich und machte einen zerbrechlichen Eindruck. Der Quirl war völlig verloren in dem Paket. Im ersten Augenblick hat er mich überhaupt nicht überzeugt. Ich war gespannt, wie er sich im Praxistest erwies.

Einige Tage später kam auch bereits der Multi-Quirl von Novabest an. Das Paket war genauso groß wie das Paket vom Cucina di Modena-Quirl von PEARL. Ich ahnte schlimmes!

Als ich das Paket öffnete, war ich angenehm überrascht. Darin befand sich ein separat, eingepackter Quirl. In dem Paket von PEARL lag der Quirl nur einfach so darin – ohne Verpackung, ohne alles. Nachdem ich den Quirl ausgepackt hatte, war ich positiv erstaunt. Dies lag nicht nur an der fröhlichen, grünen Farbe, sondern vor allem an der Verarbeitung. Man hatte das Gefühl „etwas in der Hand“ zu haben. Mit einer stattlichen Größe von 37 cm war der Multi-Quirl schon einen Augenschein. Als Zubehör war ein Kunststoff-Becker und eine Haltung zum Abstellen des Quirls in derselben Farbe bei.

 

Der Test

Ich hatte mir vorgenommen folgendes zu testen

  • Milchschaum
  • Sahne
  • Eischnee
  • Mayonnaise

 

 

Auf YouTube hab ich mir verschiedene Videos angeschaut. Unter anderem gibt es ein Video über den Multi-Quirl von Novabest. Wenn man sich das anschaut, sagt man: „Cool, dass sieht ja leicht aus. Das kriege ich auch hin!“ SO dachte ich auch. Die Realität sieht leider anderes aus. So leicht wie in dem Video, geht es absolut nicht. Vergesst es, wenn man euch erzählt hat, es dauert nur SEKUNDEN.

Wichtig ist auch das richtige Gefäß! Ich habe verschiedene Gefäße ausprobiert. Vieles klappt mit dem Multi Quirl in dem dazugehörigen Kunststoff-Becher. Für manches ist ein größeres Behältnis, wie z.B. ein Messbecher, effektiver.

 

Milchschaum

Milchschaumtest mit dem Multi Quirl und dem Cucina di Modena-Quirl.
Milchschaumtest mit dem Multi Quirl und dem Cucina di Modena-Quirl.

Der Milchschaum hat mich echt Nerven gekostet. Und dabei wollte ich doch, unterwegs im Wohnmobil, nicht auf meinen Latte Macchiato verzichten. In dem oben genannten Video wird der Tipp gegeben, dass man Milch unter 3,5% nehmen soll, wenn sie kalt ist. Milch mit 3,5% Fett muss man erwärmen und nicht mehr als 50-80 ml Flüssigkeit verwenden.

Ich also gequirlt, was das Zeug hält. Mit Milch UNTER 3,5% Fett hat bei mir überhaupt keine Milchschaum geklappt – mit keinem der Quirle.  Fast einen kompletten Liter 1,5% Milch habe ich in 50-80 ml Schritten versucht aufzuschlagen.

Dann hab ich die 3,5% Milch ausprobiert. Leicht erwärmt und los ging es.

Zunächst habe ich den Test mit dem Multi Quirl von Novabest gemacht. 50 ml Milch wurde direkt in dem Kunststoff-Becher erwärmt. Da ich im Wohnmobil auch keine Mikrowelle habe, habe ich Wasser in einem Topf zum Kochen gebracht. Den Kunststoff- Becher für 5 Minuten in dem Topf mit Wasser gestellt. Der Becher ist Hitze und  Mikrowellen geeignet ist er.

Anschließend die Milch verquirlt. Nach ca. 1,5 Minuten hatte ich einen einigermaßen guten Milchschaum. Für meine Vorstellung aber noch nicht fest genug. Daher habe ich den gleichen Test, allerdings mit einem anderen Behälter, erneut durchgeführt. Als Behälter habe ich die Kanne Tafelperle von T*****ware genommen. Der Quirlkopf vom Multi-Quirl ist ziemlich dick.

Mit erwärmter 3,5% Fett Milch wurde der Milchschaum richtig gut und fest! Die Milch war wirklich nur leicht erwärmt. Das Ergebnis konnte man schon nach wenigen Sekunden erkennen.

 

Dann folgte der Test mit dem Cucina di Modena-Quirl von PEARL. Um es kurz zu machen: Der Test wurde nach 3 Minuten (!!!!) quirlen abgebrochen. In der Milch haben sich gerade mal einige Luftbläschen gebildet und in meinen Armen dafür einige Muskeln 😀 . Dieser Quirl hat auf der kompletten Linie mehr als versagt!

 

 

 

Sahne

 

Flüssige Sahne aus dem Kühlschrank. Man benötigt keinen Sahnesteif, es geht aber leichter.

Cucina di Modena-Quirl von PEARL:

Absolute Katastrophe! Mit diesem Quirl lässt sich definitiv keine Sahne steif schlagen!

 

Multi-Quirl von Novabest:

Funktionierte einwandfrei! Die Sahne wurde recht schnell fest ohne großartigen Kraftaufwand.

 

Der Vergleich:

 

 

Eischnee

Aus 2 Eiweiße sollte ein fester Eischnee entstehen.

Beim Cucina di Modena-Quirl hat es mich nicht gewundert, dass es nicht geklappt hat. Mittlerweile war ich auch nicht mehr enttäuscht, sondern ich wäre überrascht, wenn dieser Quirl einen festen Eischnee zustande gebracht hätte. Bis auf eine leichte Schicht Luftbläschen, ist der Quirl ein echter „Schaumschläger“ 😀 .

 

Bei dem Multi-Quirl hat es auch nicht auf Anhieb geklappt. Da das Eiweiß allerdings recht schnell an Festigkeit gewann, dachte ich eher an einen Anwenderfehler meinerseits 😉 .

Ich probierte das ganze noch einmal und Voilá – es klappte! Hierbei muss man mit dem Quirl wirklich Gas geben. Der Eischnee klappt am besten in einem etwas größeren Messbecher (ich habe meine Kanne von T*****ware wieder genommen).

 

Mayonnaise:

 

 Zutaten:

Mayonnaise herstellen mit Quirls mit Drehautomatik
Mayonnaise herstellen mit Quirls mit Drehautomatik
  • 1 Eigelb (Größe M)
  • etwa 2 TL Weißweinessig oder Zitronensaft
  • Salz
  • etwa 1 TL mittelscharfer Senf
  • 125 ml Speiseöl, z. B. Sonnenblumenöl

-> Alle Zutaten sollten die gleiche Temperatur haben. Nach Möglichkeit Zimmertemperatur.

 

Ich glaube, ihr könnt euch das Ergebnis schon denken, oder?

Mit dem Cucina di Modena-Quirl endete es so, wie die anderen Tests auch – in eine kleine Katastrophe!

Die erste Mayonnaise habe ich direkt mit dem Multi-Quirl gemacht. Wow! Das klappte sofort! Erst Eigelb mit Senf, Zitronensaft oder Weißweinessig und den Gewürzen kurz aufschlagen. Und dann kann man das Öl einfach in einem sanften, aber zügigen Strahl direkt auf den Quirlkopf gießen. Ich war begeistert! Die Mayonnaise wurde mit jeder Drehbewegung fester.

Ich habe es dann noch einmal ausprobiert. Jetzt wurde das Öl immer in großen Schlucken reingekippt. Auch das klappte!

Eigentlich war meine Euphorie für den Cucina di Modena-Quirl schon im Keller. Aber vielleicht konnte der Quirl hier ja doch wenigstens einen Punkt raus holen. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt 😉 .

Aber was soll ich sagen? Bis auf eine leicht angedickte, orangen Brühe kam nichts dabei heraus 🙁 .

 

 

Fazit:

Der Cucina di Modena-Quirl hat bestimmt auch seine Daseinsberechtigung. Allerdings reicht er gerade mal aus, um den Kakao richtig umzurühren. Wie der Hersteller damit werben kann, dass es sich hierbei um „Profitechnik aus der Gastronomie“ handelt, erschließt sich meiner Logik. Und dabei sollte er auch noch „10x schneller sein“, als andere Quirls.

Der Quirlkopf ist schon sehr klein. Damit schafft es ein Quirl gerade mal ein Ei zu schlagen – oder besser gesagt: umzurühren 😉 . Sobald Flüssigkeiten höher als der Quirlkopf sind, das sind gerade mal knapp 5 cm, ist der Quirl ganz verloren. Wenn er ein Sprachorgan hätte, würde er um Hilfe schreien. Von einer Kaufempfehlung rate ich im vollem Umfang ab!

Beim Multi-Quirl ist es ganz anderes. Er besticht schon durch seine Optik: Größe, Handfertigkeit, Verarbeitung und der Farbe.

Ich würde jetzt nicht sagen, es klappt alles auf Anhieb. Auch hier ist in der Werbung gewaltig nachgeholfen worden. Man muss wirklich ausprobieren. Aber dann ist dieser Quirl wirklich gut einsetzbar. Auch wenn man ihn nicht täglich benutzt, aber als stromlosen „Mixer“-Ersatz tut er völlig seinen Dienst. Für viele Sachen ist der Kunststoff-Becher gut einzusetzen, da er in der Mitte eine Einbuchtung hat, wo der Quirl mit der Spitze eingehakt werden kann.

Wer sich für so einen Quirl interessiert, den kann ich zum Kauf nur raten. Hier lohnen sich die knapp 15,00 €.

Für Rührteig sind diese Quirls nicht geeignet, dass kann sich jede/r vorstellen 😉 . Hierzu kann ich euch den OXO-Handmixer ans Herz legen 😉 .

 

Nachtrag (18.07.2016):

Zum Dressing machen benutze ich den Quirl von Novabest nur noch. Alle Zutaten in ein Gefäß geben – zack, den Quirl rein – fertig!

 

Gutes Gelingen!!!

Eure_Bianca 2

©4reifen1klo.de

 

 

 

Dieser Beitrag hat einen Kommentar.

  1. Howdy would you mind stating which blog platform you’re using? I’m looking to start my own blog soon but I’m having a tough time choosing between BlogEngine/Wordpress/B2evolution and Drupal. The reason I ask is because your design and style seems different then most blogs and I’m looking for something unique. P.S Apologies for being off-topic but I had to ask!
    timberland pas cher montreal http://leforumdubowling.fr/

Schreibe einen Kommentar

Bianca

Ich liebe nicht nur Camping – ich lebe es! Unser Traum ist es, in absehbarer Zukunft, wenn unsere Schlüpfküken alt genug sind um das Nest zu verlassen, im Wohnmobil zu leben und zu arbeiten. Momentan bin ich neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit bei einer Krankenkasse noch als Forschungsbeauftragte am Institut für Kinderentwicklung und zwischenmenschliche Beziehungen. Meine große Leidenschaft sind meine Family, das Kochen und das Reisen.

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das:
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Pflaumenkuchen Rezept für den Omnia-Backofen
Pflaumenkuchen

Pflaumenkuchen Pflaumenkuchen zur Pflaumenzeit ist doch immer wieder ein Hochgenuss. Auch wenn ich nicht oft Sahne zum Kuchen essen. Aber...zu...

Schließen