Bezüge für Campingstühle selbermachen

 

Bisher haben wir unser Polster für die Campingstühle mit großen Badetüchern, vor Verschmutzung mit zum Beispiel Sonnenmilch, geschützt. Großes Badehandtuch drüber geworfen – fertig!

Eigentlich ganz praktisch. Aber dann hat mich dieses ständige Verrutschen gestört oder man hat das Handtuch beim Aufstehen mitgerissen und es landet (teilweise) auf dem Boden. Mein himmlischer Göttergatte hat zwischenzeitlich die Badetücher sogar mit Wäscheklammern an dem Nylonbezug des Campingstuhls festgemacht. Clever, oder? Beim unachtsamen draufsetzen auf die Handtücher sind einem allerdings die Wäscheklammern auch um die Ohren geflogen, weil sie abgesprungen sind 😀 . Unsere Schlüpfküken sind, als sie noch kleiner waren, ziemlich locker damit umgegangen, wenn das Badehandtuch mal mitgezogen wurde. Ist es auf dem Boden gerutscht, blieb es einfach liegen ;-). Irgendeine Bekloppte hebt das schon auf. Und wer war in der Regel die Bekloppte?? Ich natürlich :-D.

Dann habe ich diese Frottee-Bezüge für Campingstühle gesehen. Die sind wirklich Klasse – und der Preis auch. Schlappe 45,00 € wollten sie haben. Für mindestens 4 Bezüge war ich da eindeutig zu geizig für. Also…..hab ich meinen Grips ein wenig in Wallung gebracht, alte Handtücher rausgesucht und meine Nähmaschine an den Strom angeschlossen.

Um eines vorweg zu nehmen: Jeder, der geradeaus gucken kann, kann diese Bezüge nähen! Probiert es aus 🙂 . Jeder hat bestimmt einige alte Handtücher rumliegen…

Ihr benötigt für einen Bezug:

 

1 Badehandtuch 70×140

1 Handtuch 50×100

Nähgarn

ca. 20 cm Klettband

 

Außerdem:

Nähmaschine

Schere

Stecknadeln

Strom, Spaß und Freude 😉

 

So geht ihr vor ….oder schaut euch einfach mein Video unten an 😉 :

 

Hier könnt ihr euch das auch alles noch einmal als Video ansehen.

 

Aufgrund der DSGVO: Bitte akzeptieren Sie marketing, statistics Cookies um dieses Video anzusehen. (Sie werden auf YouTube weitergeleitet!)

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim nähen!

Eure

           Bianca