Zitronenhähnchen

Zitronenhähnchen. Das hört sich fruchtig, aber auch befremdlich an. Dabei harmoniert dieses Zitronenhähnchen, mit seinem zitronigen Geschmack, herrlich mit dem Rosmarin und der Hähnchenbrust.

Zudem gibt die Chilischote auch noch einen leichten Hauch von Schärfe dazu. Diese Schärfe kann man individuell beeinflussen, indem man mehr oder weniger der frischen Chilischote dazu gibt.

Für die Kartoffeln empfehle ich die Sorte ‚‚Drillinge“. ‚‚Drillinge“ sind diese kleinen Kartoffeln, die man nur noch abwaschen muss. Für die Zubereitung im  Omnia-Backofen sind ‚‚Drillinge“ ideal.

Die Kartoffeln werden nicht geschält, sondern kommen mit Schale zu dem Zitronenhähnchen. 

Damit die Kartoffeln ein tolles Röstaroma bekommen, empfiehlt sich die Zubereitung OHNE Silikonform. Hier findest du Tipps zur einfachen Reinigung.

Im Übrigen kann man dieses Rezept auch wunderbar für die Fahrt vorbereiten. Dafür das marinierte Zitronenhähnchen, als auch die mit Rosmarin und Öl marinierten Kartoffeln, jeweils in einen Gefrierbeutel füllen und mitnehmen. Somit können die Zutaten noch während der Fahrt marinieren.

Anschließend einfach in die Omnia-Backform füllen.

 

Zutaten:

3-4 Hähnchenbrustfilet (je nach Größe)

2 Zitronen, unbehandelt

1 Chilischote, rot

1 Knoblauchzehe

600g kleine Kartoffeln (z.B. „Drillinge“

3 Zweige Rosmarin

2 EL Olivenöl

Salz

Pfeffer

Zubereitung:

Die Zitronen heiß abwaschen. Eine Zitrone schälen und die Schale fein hacken. Beide Zitronen auspressen. Den Saft mit der gehackten Schale in einem Gefrierbeutel geben.

Die Chilischote waschen, entkernen und fein würfeln. Den Knoblauch schälen und fein hacken.  Die Rosmarinnadeln von einem Zweig abstreifen und fein hacken. Alles mit den Zitronen im Gefrierbeutel mischen.

Die Hähnchenbrustfilets waschen, mit Küchenpapier trocken tupfen, halbieren und zur Marinade geben. Die Marinade gut in die Hähnchenbrustfilets einmassieren und 2-3 Stunden, am besten über Nacht, marinieren lassen.

Die Kartoffeln waschen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.

Die übrigen Nadeln vom  Rosmarin abstreifen und fein hacken.

Die Kartoffeln mit dem Öl und mit dem Rosmarin vermischen und salzen und pfeffern. Alles etwas ziehen lassen.

Die Kartoffeln in die Omnia-Form füllen und das Fleisch darauf verteilen. Die Hälfte der Marinade darüber gießen.

5 Minuten auf höchster Flamme, anschließend 40 Minuten auf mittlerer Flamme garen lassen.

Leider werden meine Rezepte immer wieder für kommenzielle Zwecke verwendet, daher dieser notwendige Hinweis:

Das Werk, einschließlich seiner Teile, ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung ist ohne Zustimmung von 4 REIFEN & 1 KLO unzulässig. Dies gilt insbesondere für die elektronische oder sonstige Vervielfältigung, Übersetzung, Verbreitung und öffentliche Zugänglichmachung. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit unserer schriftlichen Genehmigung.

Dieser Hinweis gilt vor allem für die Leute, die meinen mit meinen Rezepten ein kommerzielles Rezeptbuch auf Amazon o.ä. zu erstellen oder seinen YouTube-Kanal aufzubauen. Wir werden dies anwaltlich verfolgen – auch veränderte Rezepte werden verfolgt!

Dies ist ein Rezept aus dem Rezeptbuch

"Chicken-Rezepte aus dem Omnia-Backofen"

-Weitere Information s. weiter unten!-

Kennst du schon unsere Rezeptbücher für den Omnia-Backofen?

Mit vielen weiteren, nicht veröffentlichten Rezepte für den Omnia-Backofen. 

Hier kannst du die Rezeptbücher oder auch tolle Omnia-Backofen-Setangebote bestellen!

Sichere Bezahlung per Überweisung, PayPal, Kreditkarte oder AmazonPay möglich!

Sei immer auf den aktuellen Stand, was bei uns passiert!

Schreibe einen Kommentar