Regalsystem Heckgarage

 

 

Unser kleines „Logistikzentrum“

Chaotische und unaufgeräumte Heckgaragen! Und genau das ist etwas, was wir nicht mehr wollten. Wir wollten die Heckgarage effektiv nutzen. Daher haben wir uns auch entschieden, ein entsprechendes Regalsystem in die Heckgarage unseres RIMOR Super Brig 687 tc einbauen zu lassen.

Unsere Heckgarage war der reinste Horror. Da war nix, aber auch überhaupt nix, mit Koordination! Da konnte man aufräumen, so viel man wollte. Zwar haben wir die Kisten damals schon beschriftet, aber wenn keine Kiste ihren festen Platz hat, dann kann man nie sicher sein, dass die Kiste noch an der Stelle steht wo sie vor einer Stunde noch stand.

 

 

Man kann sich ohne weiteres das entsprechende Zubehör für ein Regalsystem zuschicken lassen. Da wir allerdings weder das Know-How, noch die entsprechenden Werkzeuge für so einen Einbau haben, sollte das Regalsystem eingebaut werden. Leider sind die entsprechenden Firmen für uns nicht ortsnahe, daher wollten wir dies mit einer Reise verbinden. Ostern 2015 sind wir daher nach Venedig gefahren. Auf der Rückreise haben wir dann einen kleinen Zwischenstop in Perlesreut, im schönen Bayerischen Wald, gemacht, damit wir bei Abenteuer-Caravan das Regalsystem einbauen lassen konnten.

In einem vorherigem Telefonat mit Abenteuer-Caravan haben wir erfahren, dass niemand da wäre, um das Regalsystem einzubauen. Aber es wäre jemand da, der uns mit etwas Hilfe zur Seite stehen würde. Der Einbau selber wäre „keine Hexerei“. Da wir nicht noch einmal 800 km fahren wollten, nur damit uns jemand das Regalsystem einbaut, sind wir einfach hingefahren, um die Sache selber in die Hand zu nehmen. Do it yourself 😀 .

Dort angekommen, war bereits ein etwas älteres Ehepaar ein Regalsystem in ihrer Heckgarage am einbauen. Die beiden haben uns von Beginn an schon Mut gemacht, dass es gar nicht so schwer ist 😉 .

Also ran an die Arbeit….

Zunächst einmal die chaotische Heckgarage leer räumen. Zum Glück spielte Petrus mit und bescherte uns sonnige Zeiten.

Danach haben wir erstmal besprochen, was wir uns eigentlich für ein Regalsystem vorstellen, was wir wollen und was möglich war.

*An den Aluprofilen wurden Ösen befestigt, damit man dort auch Kleidung aufhängen kann. Sehr praktische und ordentliche Sache

*An den Aluprofilen wurden Ösen befestigt, damit man dort auch Kleidung aufhängen kann. Sehr praktische und ordentliche Sache

Im Innenraum der Heckgarage musste der Platz für die Leiter für das Heckbett berücksichtigt werden, die vom Innenraum des Wohnmobils in die Heckgarage reingeschoben wird. Zudem sollten Campingstühle und Tische entsprechend Platz und Halt finden. Des Weiteren mussten noch etwas sperrigere Sachen, wie z.B. das Wassertaxi, entsprechend untergebracht werden. Die unterschiedlich großen Kisten (die wir selber zusammenstellen konnten) schaffen individuellen Spielraum. Das komplette Regalsystem wurde zusätzlich mit Quer-Aluprofile gegen Kippen geschützt. An diesen Querstreben haben wir Ösen* befestigt, die dazu dienen, dass dort Kleidung auf dem Bügel eingehängt oder auch eine Wäscheleine gespannt werden kann. Die Garage wird bei uns teilweise als Kleiderschrank zweckentfremdet, da unser Kleiderschrank nicht viel Platz bietet.

Da in der Heckgarage glücklicherweise auch die Lüftung der Heizung durchführt, können dort problemlos Handtücher nach dem Duschen getrocknet werden.

Beim Ausmessen der Heckgarage wurde uns direkt geholfen. Die entsprechenden Aluprofile für das Regalsystem wurden millimetergenau zugeschnitten. Uns wurde nicht nur das entsprechende Werkzeug zur Verfügung gestellt, sondern auch genau erklärt, wie die einzelnen Einbauschritte erfolgen müssen.

Das Ergebnis konnte sich nach ca. 4 Stunden sehen lassen:

Stühle und Tische werden jetzt mit Expander am Regalsystem sicher festgezurrt. Die Kisten können nicht verrutschen, da diese genau in die Aluprofile vom Regalsystem reinpassen.

Nachdem wir die Kisten entsprechend gefüllt hatten, wurden diese wegen der besseren Übersichtlichkeit mit dem Beschriftungsgerät beschriftet. So hat jetzt alles seinen Platz und unsere Suche ein glückliches Ende!

Durch das Beschriften der Kisten, fällt es mir, meinem Mann und unseren Schlüpfküken auch leicht die Dinge unterzubringen. Man hat auch einen Überblick, was noch im Wohnmobil vorhanden ist und was vielleicht nachgefüllt werden muss.

Zum Beispiel habe ich immer eine Küchenrolle als Ersatz (manchmal auch zwei oder drei 😉 ) oder auchmal eine Dose Ravioli oder Hühnersuppe an Bord. Wenn dies nicht mehr in der Kiste ist, dann ist es alle 😉 . Somit ist die Koordination auch vereinfacht. Zuviel ist ja auch nicht gut, also muss man den Überblick behalten.

Das Regalsystem in unsere Heckgaragen, ist nun unser „Logistikzentrum“ im Wohnmobil!

Und wir müssen ehrlich sagen: ES WAR KEINE HEXEREI! 😀

Eure_Bianca 2

©4reifen1klo.de

Posted in Regalsystem Heckgarage.

Ich liebe nicht nur Camping - ich lebe es! Unser Traum ist es, in absehbarer Zukunft, wenn unsere Schlüpfküken alt genug sind um das Nest zu verlassen, im Wohnmobil zu leben und zu arbeiten. Momentan bin ich neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit bei einer Krankenkasse noch als Forschungsbeauftragte am Institut für Kinderentwicklung und zwischenmenschliche Beziehungen. Meine große Leidenschaft sind meine Family, das Kochen und das Reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.