fliegengitter-obst-fliegennetz

Obst- und Gemüseinsektenschutz

 

Keine Chance mehr für Fliegen und Co.

Gerade jetzt zur Sommerzeit gibt es eine Fülle an wundervollem, leckerem Obst und saftigen, schmackhaften Tomaten. Wenn da diese kleinen Ungeheuer von Fliegen nicht wären, die sich über unser Obst und Gemüse hermachen. Gerade diese winzig kleinen Fruchtfliegen. Kaum hat man 12 vernichtet, kommen 20 neue hinterher! Diese Viecher treiben mich momentan in den absoluten Wahnsinn! Ja, es sich auch Gottes Geschöpfe. Können sie auch sein. Aber doch bitte nicht in meiner Küche – auf meinem Obst und Gemüse…

Mittlerweile sind schon alle Obstschüsseln mit Geschirrhandtüchern, Deckel und Tellern abgedeckt. Draußen hatte ich oft diese aufklappbaren Dinger, die man über das Essen stülpt, benutzt. Die sind aber teilweise so groß, dass der ganze Tisch damit ausgefüllt ist 🙁 . Somit sind diese dann irgendwann in die Mülltonne gelandet.

In meiner Küche sieht das momentan echt fies aus, weil sämtliche Obstschalen mit Handtüchern abgedeckt sind. Nie weiß man genau, was genau in der Schüssel ist, ohne das Handtuch abzunehmen. Es musste eine Lösung her! Und zwar eine, die einfach, durchsichtig und keine großartigen Anschaffungswert hat, schließlich hatte ich genug Schüsseln 😉 . Am besten auch noch klein, weil diese sperrigen aufklappbaren Dinger find ich absolut bescheuert.

Letztens war ich dann am Fensterputzen. Muss ja hin- und wieder auch mal seine 😉 . Langeweile hatte ich nicht, aber ich wollte unsere Räumlichkeiten, vor den fliegenden Monstern, mit Fliegengittern am Fenster, insektensicher machen.

Und wie so oft, war der Gedankenblitz da: Insektenschutz für Obst und Gemüse aus Fliegengitterflies! Heureka!

 

Ihr benötigt:

Fliegengitter

Schere

Gummibänder

 

Fliegengitter bekommt man schon für kleines Geld im Bauhaus oder auch bei TEDI, KODI, Discounter, usw. Ob in schwarz oder weiß bleibt euch absolut selber überlassen. Die Fliegengitter gibt es in verschiedenen Größen. Vielleicht habt ihr auch irgendwo noch Reste rumliegen, die ausreichend sind. So ein Kleinkram wie Gummibänder kaufe ich gerne bei TEDI oder im 1-€-Shop. In 30 Sekunden habt ihr ein einfaches Fliegennetz geschnitten, was euer gesundes Zeug von dem fliegenden Insekten abhält. Wichtig ist allerdings, dass das Netz nicht direkt auf dem Obst oder Gemüse liegt, sondern zwischen Netz und Nahrungsmittel immer ein wenig Platz ist. Ansonsten freuen sich Frau Eintagsfliege und Herr Schmalzfliege über die Einladung, direkt auf euer Obst und Gemüse, Platz zunehmen 😉 .

 

 

Letztes wollten wir bei diesem tollen Wetter draußen einen Kuchen essen. Allerdings wurden, von diesem zuckersüßem Geruch, direkt irgendwelche Fliegen und einige Bienen angelockt. Dann ist man mehr damit beschäftigt, diese Flatterteile mit Handwedeln zu verscheuchen, als dass man einfach nur genießen kann 🙁 . Na, und dann??? Dann habe ich blitzartig eine Kuchenring, ein Gummiband und das Fliegengitternetz rausgeholt. In Windeseile hatte ich ein perfekten Insektenschutz für unseren herrlichen Kuchen 😀 .

 

 

Wenn mal alles so einfach wäre 😉 .

 

 

 

Ich wünsche euch viel Erfolg beim nachmachen. Auf entspannte Kuchennachmittage…

Liebe Grüße

Eure_Bianca 2

©4reifen1klo.de

 

 

 

 

Posted in Obst- und Gemüsenetz.

Ich liebe nicht nur Camping - ich lebe es! Unser Traum ist es, in absehbarer Zukunft, wenn unsere Schlüpfküken alt genug sind um das Nest zu verlassen, im Wohnmobil zu leben und zu arbeiten. Momentan bin ich neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit bei einer Krankenkasse noch als Forschungsbeauftragte am Institut für Kinderentwicklung und zwischenmenschliche Beziehungen. Meine große Leidenschaft sind meine Family, das Kochen und das Reisen.

2 Comments

  1. Hallo Bianca! Zunächst möchte ich ein Lob aussprechen für den tollen Blog! Danke für den nützlichen Tipp mit den Fliegennetzen, allerdings hält das die Tierchen ja nur davon ab sich auf das Obst/ auf den Kuchen zu setzten, angelockt werden sie leider trotzdem..hast Du hierfür vllt auch noch einen Tipp, dass die Insekten erst garnicht angelockt werden?

    Grüße Gerhard

    • Hallo Gerhard,

      leider nein! Ich bin schon froh, wenn diese Tierchen sich nicht auf die Lebensmittel setzen 😀 . Sie werden halt von den Duftstoffen angelockt – so ist die Natur.

      Schön, dass dir mein Blog gefällt! Das freut mich!

      Ganz liebe Grüße

      Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.