Miesmuscheln

Miesmuscheln
Miesmuscheln Omnia-Rezept

Miesmuscheln "Rheinische Art"

Ja, du liest richtig: Miesmuscheln aus dem Omnia-Backofen!

Ist jetzt vielleicht nicht jedermanns Sache, aber ich wollte das einfach mal ausprobieren, weil ich sehr, sehr gerne Muscheln esse 😉 . Und es war soooo lecker!

Nach Pizza, Nussecken, Lasagne, Torten oder auch die Blumenkohlbombe ist man doch eigentlich von mir schon gewohnt, dass ich ziemlich abgedrehte Sachen im Omnia-Backofen versuche 😀 . Und es macht mir ja auch Spaß.

Doch warum sollte man Miesmuscheln im Omnia-Backofen zubereiten? Ich habe im Wohnmobil nur einen kleinen Topf, einen mittleren Topf, zwei Pfannen und 3 Omnia-Backöfen dabei. Ich versuche einfach soviel wie möglich im Omnia zuzubereiten. Man kann die Aluteile auch viel besser platzierend zusammenstellen.

Außerdem habe ich das Gefühl, dass im Omnia-Backofen die Aromen viel besser drin bleiben. Es verkocht nichts großartig - so, wie im Bratschlauch im heimischen Backofen.

Doch nun erstmal zu unseren Miesmuscheln zurück...

Grundsätzlich gibt es keine Muschelzeit mehr. Damals sagte man noch: "Man kauft Muscheln nur in den kalten Monaten, die mit "R" enden!". Die Vorschrift stammt noch aus der Zeit, als man die Muscheln noch nicht so gut kühl halten konnte wie heute.

Allerdings hat der Fischhändler meines Vertrauens mir in einem Gespräch gesagt, dass auch er Muscheln nur in der sogenannten "Muschelzeit" verkauft, auch wenn es diese grundsätzlich nicht mehr gibt. Die Muscheln sind dann einfach größer, viel fleischiger und haben auch das richtig Aroma. Wenn einer seiner Kunden unbedingt Muscheln benötigt, dann besorgt er auch frische Muscheln. Er hat mir aber einen Muschelkauf eher für die Monate September bis Februar empfohlen.

 

Zutaten (2 Personen*):

800g

100g

50g

¼

1

125ml

500ml

¼ TL

Miesmuscheln

Möhren

Knollensellerie

Stange Porree

kleine Zwiebel

Weiß-Wein (Riesling)

Wasser

Salz

schwarzer Pfeffer

Zubereitung:

Gemüse schälen. Zwiebel halbieren und in feine Halbmonde schneiden. Möhre und Porree in dünne Scheiben, Knollensellerie in kleine Würfel schneiden. Das Gemüse in der Omnia-Form verteilen.

Wasser, Wein und Salz zufügen. Kräftig mit Pfeffer würzen.

Den Sud 5 Minuten auf großer Flamme kochen. Anschließend weitere 20 Minuten auf mittlerer Flamme weiter köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Miesmuscheln waschen und von Sand und "Bärte" befreien. Nicht verzehrbare Miesmuscheln (s. unten) aussortieren.

Miesmuscheln in den Sud geben. Deckel drauf und 5 Minuten auf voller Flamme garen. Die Muscheln sind gar, wenn sie geöffnet sind.

Geschlossene Muscheln bitte nicht verzehren!

*Grundsätzlich ist die Mengenangabe hierbei für 2 Personen, da 800g Miesmuscheln sehr gut in die Omnia-Form passen. Ich nehme mit einem Löffel die fertig gegarten Miesmuscheln heraus und richte sie in einer separaten Schüssel für den Verzehr an. Den Sud lasse ich in der Omnia-Form und gare darin weitere Portionen Miesmuscheln bis alle satt sein 😉.

Woran erkennt man, ob die Muscheln frisch sind?

Der Klopftest zeigt, ob eine Miesmuschel in den Kochtopf darf oder lieber entsorgt werden sollte. Dazu die Muschel auf eine Tischplatte klopfen, nicht zu zaghaft, ruhig recht fest. Schließt sie sich, hat der Weckruf funktioniert und die Miesmuschel darf in den Topf. Regt sie sich nicht, sollte die Muschel aussortiert werden. Kaputte Muscheln werden direkt aussortiert. Muscheln, die nach dem Garvorgang noch geschlossen sind, sind nicht zum Verzehr geeignet!!!

Wie isst man Muscheln?

Nachdem man die Muscheln vor dem Kochen von Sand und ihrem „Bart“ befreit hat, wird das Muschelfleisch im gegarten Zustand mit allem Drum und Dran gegessen. Insider benutzen dabei eine leere Muschelschale, wie eine Zange, zum Greifen des Muschelfleisches.

Was passt als Beilage dazu?

Viele essen dazu das typische Schwarzbrot.

In Frankreich und den Niederlanden werden in der Regel Pommes dazu gereicht.

Bei einem leckeren Sud schmeckt Baguette oder Ciabatta zum Tunken sehr gut dazu.

 

 

 

©4reifen1klo.de

Mit YouTube-Video!

Schon in meiner Facebook-Community? Dann aber los 😉!

Schreibe einen Kommentar

Bianca

Ich liebe nicht nur Camping – ich lebe es! Unser Traum ist es, in absehbarer Zukunft, wenn unsere Schlüpfküken alt genug sind um das Nest zu verlassen, im Wohnmobil zu leben und zu arbeiten. Momentan bin ich neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit bei einer Krankenkasse noch als Forschungsbeauftragte am Institut für Kinderentwicklung und zwischenmenschliche Beziehungen. Meine große Leidenschaft sind meine Family, das Kochen und das Reisen.

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das:
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Lasagne aus dem Omnia-Backofen

  Lasagne im Omnia-Backofen? Na, klar! Lasagne ist der absolute Klassiker! Und auch wir essen Lasagne sehr gerne. Daher wollten...

Schließen