Mein erstes Jahr mit „4 Reifen und 1 Klo“

 

1 Jahr „4 Reifen und 1 Klo

Heiliger Gesangsverein!!! Jetzt ist es schon ein Jahr her, dass ich meinen Blog 4 Reifen und 1 Klo veröffentlicht habe. Die Zeit ist so verflogen.

Ich bin ja schon ein bisschen stolz…sehr stolz sogar…stolz auf alle, die meinen Blog besuchen…stolz auf jeden einzelnen, der mich auf Facebook begleitet…stolz auf männlich oder weiblich, die meinen YouTube-Kanal besuchen…stolz auf alle Abonnenten, ob auf YouTube oder auf meinen Blog.

DANKE!

 

Ich erinnere mich gerne an meine Anfänge zurück. Wie schwer es war, einen Namen zu finden. Und dieser plötzlich aus meinen Mund geschossen kam und meine Neuronen das erstmal verarbeiten mussten. Und heute? Ja, heute weiß ich, dass der Name passend ist 😀 . Das weiß ich nur durch EUCH. Eure Kommentare, euer Feedback, euer Zuspruch…das ist es, was mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

 

Was ist im letzten Jahr so alles passiert?

Na ja, erstmal musste ich mich mit WordPress auseinander setzen. Zum Glück musste ich das nicht alles noch bei unserem Provider einrichten, denn dafür habe ich meinen Mann, der mich total unterstützt hat. Nun, er arbeitet ja schon seit „C64“-Zeiten mit dem Computer 😉 . Hat sich dementsprechend immer weiter und weiter entwickelt. Für ihn ist es ein Klacks, solche Sachen einzurichten. Doch für mich war das ein ganz schönes Stück harte Arbeit. Ich musste mich bisher nie um Backups kümmern oder Servergeschwindigkeiten. Spam war für mich kein Thema. Auf der Arbeit rufe ich die IT-Abteilung an und hier musste ich mich plötzlich selber darum kümmern. Natürlich hat mein Mann mir immer wieder geholfen und ich bin ihm dankbar dafür – auch wenn dabei manchmal die Fetzen geflogen sind, weil ich das alles nicht auf Anhieb verstanden habe.  Wo gehobelt wird da fallen Späne 😉  . Ich hatte echt genug mit den verdammten Plugins und Spamern zu kämpfen.  Doch ich habe mittlerweile gelernt „im Regen zu tanzen“ und es fühlt sich super toll an!

Kurz nachdem ich online gegangen bin, kam auch schon Facebook dazu. Das ist wieder ein ganz anderes Ding, aber es macht unheimlich Spaß. icon_256x256 Kopie

Ich gehöre vom Charakter eher zu den „niemals-rastenden-Leuten“. Irgendwie bringen mich diese Hummeln im Hintern immer wieder auf Trapp. Das diese Viecher auch nicht mal schlafen könne 😉 . Manchmal fragen meine Schlüpfküken und mein Mann mich auch, ob ich irgendwelche Pillen morgens vergessen habe. Und nein…ich trinke keinen Alkohol 😀 …. ich nehme auch nicht irgendwelche anderen Drogen 😉 . Tja, und weil ich immer so ruhelos bin, habe ich auch einen YouTube-Kanal eingerichtet. Ihr glaubt gar nicht, wie meine (Freiluft-) Küche manchmal aussieht. Und was meine Schlüpfküken und mein Mann so alles in sich reinschaufeln müssen 😀 . Momentan habe ich mit den dreien Erbarmen und mache zwischendurch ein paar DIY-Videos. Natürlich kam ich auch an iMovie nicht vorbei. Auch damit musste ich lernen klar zu kommen. Am Anfang brauchte ich für die Videobearbeitung noch etwa 6 Stunden – für ein Video wohlgemerkt. Heute bin ich recht fix fertig. Somit muss ich mich wohl neuen Herausforderungen stellen und mich an den großen Bruder von iMovie wagen: Final Cut Pro. Ich liebe Herausforderungen 😉 . 

Mitten drin habe ich dann auch mal kurz ein Logo für mich entworfen. Mano man…das hört sich alles so leicht und locker an. Ist es aber gar nicht! Zumindest nicht für mich. Ich, die plötzlich eine Freundschaft mit Pixelmator eingehen musste. Zum Glück ist dieses Programm recht anwenderfreundlich 😉 . Ich habe immer wieder mein älteres Schlüpfküken gefragt, wie sie es findet. Mit viel konstruktiver Kritik ist dann ein Logo entstanden – mein Logo! Trotz meiner ungebremsten Kreativität hatte ich Probleme mit den Reifen im Logo. Mit Joannas Hilfe, die im Übrigen überhaupt keinen Funken Kreativität hat 🙂 , aber dafür sehr genau ist, wurden dann die Reifen so angeordnet, wie man es auf dem Logo sieht. Die Unterstützung meiner Family ist gigantisch! Als Forschungsbeauftragte am Institut für Kinderentwicklung und zwischenmenschliche Beziehungen beschäftige ich meine Bande ganz gut 😀 .

Vor kurzem kam dann der Themewechsel. Das war auch ein Ding. Von der Handhabung so ganz anders als mein letztes Theme. Das ist dann wohl der Unterschied zwischen einem kostenfreiem Theme und eines, welches man zwar bezahlt, aber auch so unendlich viele Einstellungsmöglichkeiten hat. Doch zunächst ein kostenfreies Theme zu benutzen, war die richtige Wahl. Somit konnte ich mich erstmal austoben und vieles lernen.

Als ich dann online ging, hab ich das mit einem Newsletter und auf Facebook angekündigt. Und was mach ich Döspaddel? Ich lass den Wartungsmodus aktiv. Somit konnte natürlich niemand die Seite besuchen. Doch ein aufmerksamer Facebookler hat mich dann sehr zeitnah darauf hingewiesen. Puh….ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schnell mir bei sowas heiß und kalt wird 😀 .

 

Was ist noch geplant?

Ganz klar: Reiseberichte!

Ich möchte über unsere Reisen mit „4 Reifen und 1 Klo“ berichten. Unsere letzten Reisen werde ich jetzt erst einmal weiter aufarbeiten. Leider muss erst mein doppelter Bandscheibenvorfall soweit auskuriert sein, dass ich wieder (mit)fahren kann. Momentan ist das leider nicht der Fall 🙁 . Mein Orthopäde rät mir sogar von 50 Kilometer Wohnmobil fahren ab – wenn ich nicht operiert werden will. Und eine OP will ich auf gar keinen Fall, wenn ich es verhindern kann. Aber alles kommt zu seiner Zeit….

Und dann ist noch etwas ganz spannendes geplant, auf das ich aber momentan noch nicht eingehen möchte. Wird sich wohl auch noch bis etwa Dezember 2016/Januar 2017 hinziehen.

Ich liebe halt Herausforderung….

Schön, dass ihr da seid und mich und 4 Reifen und 1 Klo begleitet. Danke, für das tolle Jahr!

Eure_Bianca 2

©4reifen1klo.de

 

 

 

 

Posted in 1 Jahr "4 Reifen und 1 Klo.

Ich liebe nicht nur Camping - ich lebe es! Unser Traum ist es, in absehbarer Zukunft, wenn unsere Schlüpfküken alt genug sind um das Nest zu verlassen, im Wohnmobil zu leben und zu arbeiten. Momentan bin ich neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit bei einer Krankenkasse noch als Forschungsbeauftragte am Institut für Kinderentwicklung und zwischenmenschliche Beziehungen. Meine große Leidenschaft sind meine Family, das Kochen und das Reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.