Mediterranes Ofengemüse mit Feta

Ofengemüse passt doch immer. Und dabei ist es eigentlich auch egal, ob man es zum Grillen oder einfach ohne Fleischbeilage genießen möchte. 

Die ungeschälten Kartoffeln im Ofengemüse behalten, durch den Gareffekt im Omnia-Backofen, ihre Vitamine und das Gemüse bringt die Frische und macht das ganze Ofengemüse schön saftig.

Eigentlich bin ich kein Typ von Oliven. Und es war eher ein „Zufall“ und gar nicht geplant, dass diese im Ofengemüse landen.

Mein himmlischer Göttergatte liebt Oliven. Allerdings sind Oliven nicht gleich Oliven. Oliven-Liebhaber können dies vielleicht nachvollziehen – ich nicht. Ich kannte diese Dinger noch von Kindheitstagen. Mein Vater hat Oliven auch sehr gerne gegessen. Natürlich habe ich sie probiert. Aber sie waren nur ekelig… Ich bewundere jedes Mal meine 8-jährige Nichte, die schon immer Oliven gegessen hat. 

Als ich dieses Ofengemüse vom Gas genommen habe, um den Schafskäse darüber zu bröseln, hat Frank neben mit ein paar Oliven aus dem Glas gefischt, um diese zu naschen.

Ich wollte gerade den Deckel wieder drauf machen, da meinte er: „Moment, wir probieren mal was aus.“ Und schwups…landeten einige Oliven auf dem Ofengemüse.

„Sieht viel mediterraner aus“, meinte er mit einem schelmischen Grinsen. Ich dachte nur „OK, kannste ja runternehmen, wenn es fertig ist“.

Als wir das Ofengemüse dann auf dem Tisch hatten, musste ich diese schwarzen Dinger allerdings probieren. Frank ist da echt hartnäckig. Und ich muss sage…ich war überrascht! Das passte wirklich toll zu dem Ofengemüse und der Geschmack der Oliven glich in keinster Weise meinen Kindheitserinnerungen.

Ich empfehle die Zubereitung OHNE Silikonform, da sich in der Silikonform immer Feuchtigkeit sammelt, was ein gewünschter Effekt von Silikon ist. Ohne Silikonform kann die Flüssigkeit besser verdunsten und ihr habt nachher nicht nur Flüssigkeit in eurem Ofengemüse, sondern leckeres knackiges Gemüse.

Zutaten:

1 Knoblauchzehe

je 1 grüne und rote/gelbe Paprikaschote

2 kleine Zwiebeln

500g kleine Kartoffeln (z.B. „Drillinge“)

2 Zweige Rosmarin

3 TL Ital. Kräuter (TK)

500ml Brühe

4 EL Olivenöl

125g Schafskäse „Feta“

2 EL Oliven

Salz

Pfeffer

Zubereitung:

Kartoffeln waschen und je nach Größe längs halbieren oder vierteln. Knoblauch schälen und fein hacken. Paprikaschoten waschen, viertel, entkernen. Jedes Viertel in 3-4 Stücke schneiden.
 
Komplettes Gemüse in einer großen Schüssel mit den italienischen Kräutern und dem Olivenöl mischen. Mit Salz und Pfeffer gut würzen.
 
Brühe vorsichtig in die Omnia-Form gießen. Gemüse zufügen.
 
Rosmarin waschen und trockenschleudern. Rosmarinzweige auf dem Ofengemüse legen und 1 Minute bei voller Flamme und weitere 35 Minuten bei mittlerer Flamme garen.
 
Gas abstellen. Wenn die Kartoffeln bissfest sind, die Oliven auf dem Ofengemüse verteilen den Feta grob darüber bröseln. Alles noch einmal 1-2 Minuten auf voller Flamme erhitzen. Der Feta sollte dabei nicht überbacken, sondern nur weich werden.
 
Genießt das Ofengemüse mit Feta zum Baguette, beim Grillen oder als leichte Mahlzeit.  
 

Dies ist ein Rezept aus dem Rezeptbuch

"Kochideen aus der Omnia-Küche"

-Weitere Information s. weiter unten!-

Kennst du schon unsere Rezeptbücher für den Omnia-Backofen?

Mit vielen weiteren, nicht veröffentlichten Rezepte für den Omnia-Backofen. 

Hier kannst du die Rezeptbücher oder auch tolle Omnia-Backofen-Setangebote bestellen!

Sichere Bezahlung per Überweisung, PayPal, Kreditkarte oder AmazonPay möglich!

Sei immer auf den aktuellen Stand, was bei uns passiert!

Schreibe einen Kommentar