Kürbiskernbrot

Dieses Brot kann jede/r backen!

Dieses Brot habe ich bereits gefühlte 3.466 mal im Omnia-Backofen gemacht. Es schmeckt einfach herrlich, so frisch "aus dem Ofen". Hinzu kommt natürlich die Einfachheit dieses Rezeptes, so ganz ohne viel Zeitaufwand. Das Zusammenrühren der Zutaten dauert keine 5 Minuten, plus 45 Minuten Backzeit und ihr habt innerhalb einer Stunde ein frisches Brot auf dem Tisch stehen. Mein Mann bekommt einfach nicht genug davon. Es kommt vor, dass er am Abend fast ein ganzes Brot schafft. Wenn dann unser Schlüpfküken, die Josy, noch dazu kommt, könnte ich eigentlich noch ein weiteres Brot machen. 

Normalerweise nimmt ein Hefeteig ja viel Zeit in Anspruch. Deshalb mache ich einen Hefeteig auch nicht sehr häufig. Gerade, wenn ich jeden oder jeden zweiten Tag ein Brot machen muss, dann wäre mir der Zeitaufwand wirklich viel zu hoch.

Als sehr gute Freunde von uns sich ein Wohnmobil angeschafft haben, habe ich ein frisch gebackenes Brot mit ein Päckchen Salz übergeben. Macht man beim Einzug ja so 😉 . 

Letztes hatte Frank Geburtstag. Wir hatten meine Schwiegereltern zum Kaffee und Kuchen bei uns. Eigentlich wollte ich die Kuchen im Omnia-Backofen machen, damit sie dieses Blechteil auch mal kennenlernen und sehen, was ich darin so zaubere. 

Frank zeigte seinen Eltern den Omnia-Backofen zwischendurch. Ich habe meiner Schwiegermutter, die sehr viel und sehr gerne zu hause backt, erklärt, wie das Teil funktioniert. So wirklich vorstellen, dass man darin backen kann, konnte sie nicht 😀 .  Daher habe ich kurzerhand in der Küche ein Kürbisbrot zusammen gerührt, es im Omnia verteilt, nochmal kurz gezeigt und ab damit auf den Gaskocher. 

45 Minuten später hatte ich zwei überraschte Augenpaare und ein breites Grinsen von meinem Mann vor mir. 

Als das Kürbisbrot, meine Schwiegermutter isst sehr gerne Körnerbrot, etwas abgekühlt war, habe ich ein paar Scheiben abgeschnitten, etwas gesalzene Butter dazu gereicht und beide probieren lassen. Die Begeisterung war so groß, dass mein Schwiegervater gar nicht genug bekam und die beiden den Rest des Brotes mitgenommen haben. Etwa eine halbe Stunde später kam eine SMS, dass sie "gerade beim Fußballspiel alles verputzt haben" 😀 .

Da meine Schwiegermutter gerne das Rezept haben wollte, aber keinen Omnia-Backofen besitzt, habe ich das Rezept in der Kastenform ausprobiert. Es klappt hervorragend! 

Das war dann auch der Zeitpunkt, wo ich dachte, dass dieses Brotrezept auch viele Omniaten erfreuen wird 😉 .

Zutaten:

200g      Weizenmehl

250g       Dinkelmehl

1 ½ TL   Salz

450ml    lauwarmes Wasser

1              Hefewürfel

1 Eßl.      Apfelessig

130g.      Kürbiskerne

100g       Sonnenblumenkerne

30g.        geschrotete Leinsamen

 

Zubereitung:

Hefewürfel in das lauwarme Wasser zerbröseln und umrühren. Mehl, Salz und Körner in einer Schüssel mischen. Zu dem Hefe-Wasser-Gemisch den Apfelessig untermischen. Flüssigkeit zu den anderen Zutaten geben und alles kurz verrühren (KEIN Mixer benutzen und wirklich nur kurz mischen).

Den Teig anschließend in die gefettete und bemehlte Omnia-Form/26er-Kastenform füllen. NICHT gehenlassen, drücken oder glatt streichen. Sonnenblumenkerne über das Brot verteilen und 3 Min. auf voller Flamme (ca. 200°) vorbacken. Anschließend 42 Min. bei halber Flamme (150°) backen. Die Kastenform, im vorgeheizten Backofen bei 200° 40 Min. backen.

Lasst es euch schmecken!

 

Dieses und viele weitere Backrezepte findest du auch im Backbuch "Omnia-Kitchen - Backideen aus dem Omnia-Backofen"

Hier kannst du das Backbuch bestellen

"Brot und Salz - Gott Erhalts!"

 

Liebe Grüße

Eure_Bianca 2

 

©4reifen1klo.de

Schau dir das Video dazu an:

Posted in Kürbiskernbrot.

Ich liebe nicht nur Camping - ich lebe es! Unser Traum ist es, in absehbarer Zukunft, wenn unsere Schlüpfküken alt genug sind um das Nest zu verlassen, im Wohnmobil zu leben und zu arbeiten. Momentan bin ich neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit bei einer Krankenkasse noch als Forschungsbeauftragte am Institut für Kinderentwicklung und zwischenmenschliche Beziehungen. Meine große Leidenschaft sind meine Family, das Kochen und das Reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.