Kochen im Wohnmobil

Kochen im Wohnmobil

Kochen im Wohnmobil ist ein heikles Thema. Die einen kochen nicht im Wohnmobil um unangenehme Gerüche zu vermeiden und die anderen arbeiten so in ihrer Wohnmobil-Küche, als wären sie zuhause. Ich bin irgendwo dazwischen.

Aber ich koche total gerne und benutze meine Küche im Wohnmobil (fast) genauso wie zuhause. Und seitdem wir auch noch einen eingebauten Backofen im Wohnmobil haben, ist das Leben unterwegs noch einfacher geworden. Jetzt kann ich auch mal eine Pizza reinschieben oder Hawaii-Toast machen, sofern das Wetter es nicht zulässt, dass wir uns draußen kulinarisch Vergnügen können. Alternatv bin ich aber ein absolut begeistertet Fan vom Omnia-Backofen. Dieses Teil benutze ich viel öfter als unseren Backofen, da dieser auch sehr viel Gas benötigt. Außerdem ist der Omnia-Backofen so unsagbar vielseitig. Viele Rezepte findest du auch auf meinem Blog.

Die Gerüche vom Kochen im Wohnmobil mag ich auch nicht. Ich finde es deswegen so unangenehmen, weil wir ja auch im Wohnmobil schlafen.

Aber dann muss man einfach Kompromisse finden. Muss ich tatsächlich Schnitzel oder gar Fisch IM Wohnmobil braten? Nö!

Das Leben im Wohnmobil findet doch zum größten Teil draußen statt. Also hab ich, soweit es möglich ist, alles nach draußen verlegt, um dort zu kochen.

omnia backofen-campen-backen-kochen-wohnmobil

Der Omnia-Backofen darf im Wohnmobil nicht fehlen

Da es in vielen Gebieten einfach zu gefährlich ist, mit offenem Feuer, also mit einem Kohlegrill, das Essen zuzubereiten, haben wir uns einen Gasgrill angeschafft, auf dem man auch Kochen kann. Der Einbau einer Gassteckdose entpuppt sich ebenfalls als sehr sinnvoll, da das ewige hin- und herschleppen mit den Gasflaschen aufhört. Das Teil ist Gold wert und wir wollen es auch nicht mehr missen. Auch bei unserem neuem Wohnmobil ist  eine Gas-Aussensteckdose eingebaut worden.

Zum Thema Gasgrill und der Gas-Steckdose werde ich in den nächsten Beiträgen noch ausführlicher eingehen.

Des Weiteren haben wir noch einen tragbaren Gaskocher. Damit lässt sich prima mit dem Omnia-Backofen kochen.

Für viele Rezepte benötigt man angebratenes Hackfleisch. Zuhause brate ich 3-4 Kilo Hack fix und fertig an. Anschließend friere ich es in entsprechende Portionen ein. Hierzu benutze ich den Vakuumierer. Dadurch werden die Portionen auch platzsparend verpackt und es passt mehr ins Gefrierfach im Wohnmobil.

bodum-kaffeebereiterWenn ich dann Hack als Zutat benötige, hole ich die entsprechenden Portionen einfach aus dem Eisfach heraus. Man braucht es noch nicht einmal auftauen, da es so krisselig angebraten ist, dass man es mit den anderen Zutaten alles in einem Topf rein bröckeln kann.

Sofern wir am Strom stehen, kochen wir auch sehr gerne mit der Partypfanne. Man kann damit tolle Sachen zubereiten.

Kopfzerbrechen hat mir allerdings dieser fehlende Luxus von 230V direkt aus der Steckdose gemacht. Kuchenbacken ohne Mixer? Kaffee kochen ohne Kaffeemaschine? Geht das? Ja!

Daher mussten Alternativen zum „bequemen Luxusleben“ her. Meine erste Suche war nach Küchenhelfer, die keinen Strom benötigen, aber dennoch ihren Dienst tun.

Ich liebe Herausforderungen….

Eure_Bianca 2

 

 

©4reifen1klo.de

Posted in Kochen im Wohnmobil.

Ich liebe nicht nur Camping - ich lebe es! Unser Traum ist es, in absehbarer Zukunft, wenn unsere Schlüpfküken alt genug sind um das Nest zu verlassen, im Wohnmobil zu leben und zu arbeiten. Momentan bin ich neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit bei einer Krankenkasse noch als Forschungsbeauftragte am Institut für Kinderentwicklung und zwischenmenschliche Beziehungen. Meine große Leidenschaft sind meine Family, das Kochen und das Reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.