Mal wieder Kind sein im Winter

 

Wann hat man schon mal so richtig tollen Schnee zum toben und rodeln? In Süd-Deutschland bestimmt recht häufig, aber in NRW weniger. Aber wozu hat man ein wintertaugliches Wohnmobil, wenn man es im Winter nicht nutzen würde?

Deshalb haben wir kurzerhand einen Ausflug in den Schnee gemacht. Mensch, war unsere Garage voll gepackt. Die dicken Wintersachen, Schlitten und Co. nehmen unheimlich viel Platz weg. Doch das war egal. Wir wollten den Schlüpfküken zeigen, wie schön man im Winter Kind sein kann.

Mein Mann prüfte noch schnell die Wintertauglichkeit, indem er Frostschutz nach füllte, Gasflaschen prüfte und den Heizlüfter „für alle Fälle“ mitnahm.

Wetter- und witterungsbedingt waren die Straßen mal mehr, mal weniger voll. Doch wen kann das schocken, wenn man im Wohnmobil sitzt? Wir hatten die Zeit eingeplant.

Wir wollten auch nur bis nach Winterberg, im nahegelegenen Sauerland. Die winterliche Landschaft unterwegs beglückte nicht nur unsere Augen, sondern auch die Augen unserer drei mitfahrenden Schlüpfküken. Eigentlich wollten sie nur noch aus dem Wohnmobil und endlich im Schnee zu toben. Das Anziehen der Winterkleidung war ein heilloses Towabu. Jeder wollte der Erste und der Schnellste sein. Und dann ging der Spaß los:

Schneeballschlacht, Schlitten fahren, Schneeengel machen….

Nachdem wir am Wohnmobil unsere, vom Schnee geschafften Schlüpfküken, aus den dicken, nassen Wintersachen gepackt haben, gab es erst einmal für jeden eine schöne Tasse heißen Kakao. Danach heiße Dusche und leckeres Abendbrot. Ins Bett sind sie nachher reingefallen, so fertig waren sie vom Schnee. Was Sonne, Strand und Meer nie geschafft haben, hat nun der Schnee geschafft 😉 .

Ist es nicht schön zu sehen, wie Kinder einfach Kind sein können? Ich bin sehr glücklich darüber, unseren Schlüpfküken diese Art von Kind sein zu ermöglichen.

„Die Natur will, dass die Kinder Kinder seien, ehe sie Erwachsene werden.  Wollen wir diese Ordnung umkehren, so werden wir frühreife Früchte hervorbringen, die weder Saft noch Kraft haben: jugendliche Greise und greise Jugendliche.“ 

(Jean Jacques Rousseau)

Es ist toll, wie Kinder uns Erwachsenen die Welt mit Ihren Augen zeigen – wenn wir es zulassen. Vieles haben wir aus Vernunft verdrängt. Vieles haben wir aus Verantwortungsbewusstsein vergessen. Manches würden wir machen, doch wir sind Erwachsen. Doch warum? Das Leben muss nicht nur vernünftig sein. Es kann Spaß machen – mit Vernunft und mit Verantwortungsbewusstsein. Unsere Schlüpfküken zeigen uns ihre Welt nicht nur im Winter, sondern auch im Frühling, Sommer und Herbst.

Genießen wir die Zeit mit unseren Schlüpfküken- solange wir können!

Eure_Bianca 2

 

©4reifen1klo.de

 

Posted in Kind sein im Winter.

Ich liebe nicht nur Camping - ich lebe es! Unser Traum ist es, in absehbarer Zukunft, wenn unsere Schlüpfküken alt genug sind um das Nest zu verlassen, im Wohnmobil zu leben und zu arbeiten. Momentan bin ich neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit bei einer Krankenkasse noch als Forschungsbeauftragte am Institut für Kinderentwicklung und zwischenmenschliche Beziehungen. Meine große Leidenschaft sind meine Family, das Kochen und das Reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.