Goldtröpfchenkuchen

Goldtröpfchenkuchen
Anzeige
Anzeige

Goldtröpfchenkuchen

Letztens hatte eine Schulkameradin von meinem Schlüpfküken Josy die Idee, ob ich nicht mal ein „Goldtröpfchenkuchen“ im Omnia-Backofen machte kann. Die Klasse wollte mal wieder einen Kuchenessen. Na ja, die Klasse hat mich beim letzten Backbuch ja auch unheimlich unterstützt, da sie meine „Testesser“ waren und eine tolle Jury.

Aber, ehrlich gesagt, wüsste ich gar nicht, was ein „Goldtröpfenkuchen“ überhaupt war.

Aber Onkel Google wüsste natürlich mehr…

Vereinfacht kann man sagen, dass Goldtröpfchenkuchen ein Käsekuchen mit Baiserhaube ist.

Die golden Tröpfen, von der der Goldtröpfchenkuchen seinen Namen hat, entstehen durch den austretenden Zucker aus dem Baiser.

Hört sich toll an. Problem war nur: Klappt das mit der Baiserhaube auch im Omnia-Backofen? Es klappt!!!

Dieser Kuchen ist nicht nur geschmacklich toll, sondern auch optisch eine Augenweide!

Was jedoch unbedingt zu beachten ist:

Eine Silikonform ist hier unerlässlich! Sonst bekommt man den Goldtröpfchenkuchen nicht aus der Form, denn stürzen ist hier nicht!!!

Den Kuchen sollte man auch immer frisch machen und nicht einen Tag vorher. Warum? Die Goldtröpfen „verkümmern“ dann. Ist ja schließlich Zucker 😉. 

Aber ansonsten ist der Goldtöpfchenkuchen absolut empfehlenswert!!

Vielen Dank an Hanna für diese glorreiche Idee 😄😄!

Zutaten:

Teig:

200g

2 TL

75g

1 Päck.

Prise

75g

1

 

Mehl

Backpulver

Zucker

Vanillezucker

Salz

weiche Butter/Margarine

Ei

Füllung:

500g

100g

1

2

250ml

150ml

Quark

Zucker

Puddingpulver „Sahne-Geschmack“

Eigelb

Milch

Sonnenblumenöl

Saft von ½ Zitrone

Haube:

2

70

Eiweiß

Zucker

 

Zubereitung:

Mehl mit Backpulver mischen. Alle anderen Zutaten zufügen und entweder mit den Knethaken des Handrührgerätes oder mit den Händen einen glatten Teig kneten.

Die Silikonform in die Omnia-Form einlegen (ansonsten bekommt man den Kuchen nicht aus der Form 😉). Silikonform mit dem Teig auslegen.Für die Füllung den Quark mit Zucker und Puddingpulver zu einer glatten Masse verrühren. Restlichen Zutaten zufügen und mit dem Mixer gut verrühren. 

Quark in die Omnia-Form füllen und 35 Minuten auf kleiner Flamme backen.

Für die Baiserhaube das Eiweiß mit dem Zucker zwar steif schlagen.

Eischnee nach Backzeit auf den Kuchen verteilen und mit einer Gabel durchziehen, sodass eine kleine „Mondlandschaft“ entsteht.

Goldtröpfenkuchen für 2-3 Minuten auf voller Flamme „flambieren“. 

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt.
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Bianca

Ich liebe nicht nur Camping - ich lebe es! Unser Traum ist es, in absehbarer Zukunft, wenn unsere Schlüpfküken alt genug sind um das Nest zu verlassen, im Wohnmobil zu leben und zu arbeiten. Momentan bin ich neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit bei einer Krankenkasse noch als Forschungsbeauftragte am Institut für Kinderentwicklung und zwischenmenschliche Beziehungen. Meine große Leidenschaft sind meine Family, das Kochen und das Reisen.
Menü schließen
%d Bloggern gefällt das:
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Süßer Kirsch Auflauf aus dem Omnia-Backofen
Omnia-Nachspeisen

Nachspeisen aus dem Omnia-Backofen Warmer Schokoauflauf Süßer Auflauf mit Kirschen Youtube Russischer Zupfkuchen https://youtu.be/G5ROY4ReM4I Omnia-Kitchen - DAS OMNIA-KOCHBUCH! https://youtu.be/QioIxir4bJI Noch...

Schließen