Franzbrötchen

Franzbrötchen
Anzeige
Anzeige

Franzbrötchen

Franzbrötchen sind mit Zimt und Zucker gefüllte Gebäcke, die ihren Ursprung in Hamburg haben und sich immer mehr Beliebtheit erfreuen.

Die typische Form der Franzbrötchen erhält man durch Drücken mit einem dünnen Rundholz – beispielsweise dem Stiel eines Kochlöffels – den man in der Mitte des Teiglings drückt. Dadurch tritt die Zucker-Zimt-Füllung aus den eingerollten Franzbrötchen seitlich heraus. Beim Backen der Franzbrötchen karamellisiert der Zucker an der Oberfläche. Dadurch entsteht der typische karamellisierte Zimt und Zucker-Geschmack.

Ich habe lange herum probiert, wie man am Besten die Franzbrötchen im Omnia-Backofen backt und meine liebe Familie musste einiges erleiden.

Anzeige

Und obwohl ich kein Zimt-Typ bin, fand ich die Franzbrötchen umwerfend lecker! 

Das Rezept reicht für ca. 10 Franzbrötchen. Ich empfehle nur jeweils 4-5 Stück, je nach Größe, auf einmal zu backen, damit diese wunderbar aufgehen können. Die anderen Franzbrötchen sollten solange im Kühlschrank aufbewahrt werden, damit sie ihre Form behalten und nicht aufgehen.

Eher „aus versehen“ ist dieses Rezept ohne Ei entstanden. Ich Döspaddel habe nämlich beim letzten Probebacken das Ei vergessen. Und ich muss sagen: Ich fand es viel besser! 

Der Hefeteig für die Franzbrötchen lies sich viel besser ausrollen. Der Teig hatte eine bessere Festigkeit.

Als die Franzbrötchen dann fertig waren, war ich skeptisch, wie sie ohne Ei schmecken würden.

Normalerweise soll Hefeteig ja lockerer werden und höher kommen, wenn man Eier zufügt.

Da dies mittlerweile mein 4. Omnia-Versuch war, hatte ich genug Vergleichsmöglichkeiten. Daher war ich begeistert! 

Die Franzbrötchen ohne Ei waren etwas saftiger, genauso wunderbar locker und gingen genauso hoch auf, wie die mit Ei.

Ich finde Rezepte ohne Ei beim Camping sehr sinnvoll. Wie oft kommt es vor, dass man keine frischen Eier hat? Manchmal möchte ich, wegen der Wärme, keine Eier im Wohnmobil aufbewahren. Da sind Rezepte ohne Ei immer willkommen.

Wer aber nicht auf die Ei-Zugabe bei den Franzbrötchen verzichten möchte, kann gerne ein Ei zugeben.

Franzbrötchen 2 Omnia-Backöfen
Omnia-Campingbackofen Franzbrötchen

Zutaten:

250ml

70g

500g

1 Päck.

70g

1 Päck.

Prise

1

Füllung:

100g

100g

2

Milch

Butter

Mehl

Trockenhefe

Zucker

Vanillezucker

Salz

Ei (Optional!)

Butter

Zucker

Zimt

Zubereitung:

Milch und Butter in einem kleinem Topf erwärmen, sodass die Butter schmilzt.

Mehl und Trockenhefe in einer Schüssel mischen. Zucker, Vanillezucker und Salz untermischen.

Milch-Butter-Mischung ( und ggf. das Ei) zugeben und alles zunächst verrühren, bis alles gut vermischt ist. Anschließend die Masse mit den Knethacken des Handrührgerätes oder mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Aufgrund der Wärme durch die Milch-Butter-Mischung kann man den Teig sehr gut mit den Händen verkneten.

Teig abgedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung herstellen. Dafür die Butter mit dem Zimt und dem Zucker zu einer Masse verrühren.

Teig auf einer leicht bemehlten Fläche noch einmal kurz durchkneten und zu einem Rechtecke von etwa 70 x 30 cm ausrollen.

Die Zimt-und-Zucker-Mischung darauf gut verstreichen und von der längeren Seite her zu einer Rolle aufrollen.

Die Rolle nun trapezförmig in ca. 10 gleichgroße Stücke schneiden. 

Die Stücke nun mit der länglichen Seite nach unten auf die Arbeitsfläche legen und mit Hilfe eines Kochlöffelstiels auf die schmale Seite der Franzbrötchen drücken, sodass die typische Form entsteht.

trapezförmige Franzbrötchen
In Trapeze schneiden
Franzbrötchen
Franzbrötchen in Trapezförmigen
Franzbrötchen teig
Franzbrötchen drehen
Franzbrötchen in From bringen
Kochlöffel eindrücken - typische From entsteht

Für das Backen im Omnia-Backofen empfehlen ich dringend die Silikonform zu verwenden, da die austretende Flüssigkeit sich karamellisiert und die Reinigung der Silikonform einfacher ist. 

Zudem bekommet man ein besseres Ergebnis, wenn man das Aufbackgitter, welches man mit Backpapier auslegt, verwendet.

Das hat zur Folge, dass die  Franzbrötchen von unten und oben gleichmäßiger gebacken werden. Zusätzlich gehen sie besser auf und bekommen eine leicht braune Farbe, da sie höher an der Oberhitze liegen.

Franzbrötchen
Franzbrötchen in der Silikonform
Franzbrötchen backen
Franzbrötchen mit Aufbackgitter und Backfolie

Die Franzbrötchen nun 25 Minuten bei kleiner Flamme backen. Die restlichen Franzbrötchen solange im Kühlschrank aufbewahren. 

Franzbrötchen aus dem Omnia-Backofen
Fertige Franzbrötchen in der Silikonform
Fertige Franzbrötchen mit Aufbackgitter und Backfolie

Ich empfehle beim Backen im Omnia-Backofen für die Franzbrötchen die Silikonform mit Aufbackgitter und Dauerbackfolie zu verwenden!

Die Franzbrötchen kommen mit dem Aufbackgitter und der zugeschnittenen Dauerbackfolie* hoher und nehmen mehr Farbe an.

Zudem werden sie, wenn man das Aufbackgitter verwendet, am Boden und an den Rändern nicht zu dunkel. Außerdem haben die Franzbrötchen mehr Platz und werden nicht so stark eingedrückt.

Die Dauerbackfolie verhindert das Durchdrücken der Stäbe vom Aufbackgitter.

Franzbrötchen unterschiedlich Omnia Backofen
li.in Silikonform; re. mit Aufbackgitter und Backfolie

Die OMNIA-Community

Kennst du schon die neue OMNIA-Community? Hier findest du Omnia-Rezepte. Als registriertes Mitglied kannst du deine eigenen Rezepte veröffentlichen, die Rezepte der anderen kommentieren oder Liken. Lege deiner eigene Rezepte- Favoritenliste an

Besuche uns auf Youtube❗️

Der YouTube-Kanal mit den meisten Rezepten für den Omnia-Backofen!
Bereits 50 Omnia-Rezepte findest du dort.
Schau doch mal rein und abonniere den Kanal oder hinterlasse ein Like❗️

Noch nicht genug? Dann komm in meine Facebook-Community!

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt.
Anzeige

Dieser Beitrag hat einen Kommentar.

  1. Hört sich lecker. An aber die Mengen für die butter-zucker-zimt Mischung fehlen mir. Im übrigen sehen die franzbrötchen in Schleswig Holstein wie Schnecken aus, daß nur mal am Rande. Ich werd es ausprobieren. LG Sandra

Schreibe einen Kommentar

Bianca

Ich liebe nicht nur Camping - ich lebe es! Unser Traum ist es, in absehbarer Zukunft, wenn unsere Schlüpfküken alt genug sind um das Nest zu verlassen, im Wohnmobil zu leben und zu arbeiten. Momentan bin ich neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit bei einer Krankenkasse noch als Forschungsbeauftragte am Institut für Kinderentwicklung und zwischenmenschliche Beziehungen. Meine große Leidenschaft sind meine Family, das Kochen und das Reisen.
Menü schließen
%d Bloggern gefällt das:
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Pfirsichkuchen Rezept Omnia Backofen
Schneller Pfirsichkuchen

Pfirsichkuchen Pfirsichkuchen ist doch immer wieder lecker und himmlisch erfrischend. Die herrlich fröhliche Farbe der Pfirsiche und dann dieser fluffige...

Schließen