Fleischkäse

Fleischkäse
Leckere Leberkäse aus dem Omnia-Backofen

Fleischkäse aus dem Omnia-Backofen?

"Wie macht man Fleischkäse im Omnia-Backofen?" Diese Frage läuft mir immer mal wieder um den Weg.

Fleischkäse oder auch bekannt unter "Leberkäse" ist aber auch lecker, besonders dann, wenn er frisch aus dem Ofen kommt.

Ursprünglich enthielt der Leberkäse tatsächlich eine gewissen Anteil von Leber. Das ist auch heute noch so, jedoch ist der Anteil bei feinem Leberkäse nicht wirklich festgelegt. Nur mit einem Leberanteil darf man die Bezeichnung "Leberkäse" verwenden. Ansonsten muss das Lebensmittel entweder die Bezeichnung "Fleischkäse" oder "Bayrischer Leberkäse" haben. Bayrischer Leberkäse darf, laut den deutschen Leitsätzen für Fleischerzeugnisse, keine Leber enthalten. 

Unser Metzger bietet nur noch Fleischkäse an. Nach einem Gespräch mit ihm, meinte er, dass für ihn der finanzielle Aspekt ausschlaggebend war. Er kommt aus einer Metzgerfamilie die über Generationen verläuft. Für ihn gab es bisher nur den traditionellen Leberkäse. Doch das Leben ändert sich nunmal. Die heutige Generation ist kein Fan von Innereien. Der Verkauf des traditionellen Leberkäse ging mehr und mehr zurück. Somit ist auch er mit der Zeit gegangen und verkauft seit Jahren Fleischkäse. "Ist doch sowieso alles Käse", fügte er lachend hinzu. Obwohl die Bezeichnung "Käse" vom Laib des Fleischklumpen abstammt und das Ganze mit Käse absolut nix am Hut hat 😉.

Aber auch ich hab bei meinen Schlüpfküken bemerkt, dass sie bei "Leber" ganz grün im Gesicht werden. Seitdem ich die Bezeichnung Fleischkäse benutze, ist alles in Ordnung 😄.

Doch wie bereitet man nun Fleischkäse im Omnia-Backofen zu?

Ich habe mir dafür 1 kg Fleischbrät (fertigen Fleischkäse zum Aufbacken) bei unserem Metzger besorgt.

Omnia-Form einfetten. Und das Fleischbrät einfüllen. Das habe ich in mehreren kleinen Portionen gemacht und dabei, mit Hilfe eines Löffels, gut in die Form gestrichen.

Den Omnia-Backofen anschließend 2 Minuten auf voller Flamme. Danach weitere 40 Minuten auf kleiner Flamme.

Vom Volumen passen 2 kg in die Omnia-Form. Die Garzeit verlängert sich von 40 Minuten auf 50 Minuten.

Ich empfehle aber eher die 1-kg-Variante. Aufgrund des Fettgehaltes spritzt der Fleischkäse ziemlich. Diese Fettspritzer landen dann unweigerlich auf der Gasflamme. Bei der 1-kg-Variante war das alles noch im Rahmen. Doch bei den 2 kg wurde es etwas spektakulär 😄. 

Der Fleischkäse zieht sich während des Backens etwas zusammen. Beide Varianten wurden oben nicht richtig braun. Das lag wohl an dem Fettgehalt, da das spritzende Fett am Deckel abprallte und auf dem Fleischkäse landete. Aber unten herum wurde er dafür wunderbar braun! Und diese Kombi aus Röstaroma und der hellen Oberfläche war traumhaft lecker! 

Leberkäse aus dem Omnia-Backofen

Mein himmlischer Göttergatte hat gar nicht genug davon bekommen. Abends hat er den Rest noch kalt gegessen. Das war aber auch lecker ☺️.

Wer noch nie Fleischkäse selber aufgebacken hat, der sollte das schnellstmöglich nachholen.

So einen Gaumenschmaus bekommt kein fertiger Fleischkäse aus dem Kühlregal hin! 

Schreibe einen Kommentar

Bianca

Ich liebe nicht nur Camping – ich lebe es! Unser Traum ist es, in absehbarer Zukunft, wenn unsere Schlüpfküken alt genug sind um das Nest zu verlassen, im Wohnmobil zu leben und zu arbeiten. Momentan bin ich neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit bei einer Krankenkasse noch als Forschungsbeauftragte am Institut für Kinderentwicklung und zwischenmenschliche Beziehungen. Meine große Leidenschaft sind meine Family, das Kochen und das Reisen.

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das:
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Rotweinkuchen im Omnia-Backofen
Rotweinkuchen

  Rotweinkuchen Letztens habe ich eine ganz liebe Anfrage bekommen: "Mein Papa kommt mich am nächsten Wochenende auf dem Campingplatz...

Schließen