Brot backen im Omnia-Backofen

Brot backen mit einer Backmischung

 

Zum Brot backen nehme ich immer eine fertige Brotbackmischung aus dem Supermarkt. Eine Brotbackmischung von 500 gr. ist für den Omnia-Backofen ausreichend. In den Supermärkten gibt es diese Brotbackmischungen in vielen verschiedenen Sorten für ca. 89 Cent. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die größte Auswahl (zumindest bei uns im Umkreis) bei Kaufland gibt.

Nur noch Wasser dazu und kneten. Im Wohnmobil knete ich den Teig mit den Händen, da wir dort keinen Mixer haben. Nach dem Kneten muss der Teig ca. 45 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort gehen. Wir nehmen für den Brotteig immer das gleiche Tuch.

Anschließend noch einmal durchkneten. Den Omnia-Backofen einfetten und bemehlen. Statt Mehl verwende ich häufig Sonnenblumenkerne oder geschrotete Leinsamen. Geschrotet deswegen, weil diese vom Körper besser aufgenommen werden, als ungeschrotete Leinsamen. Lasst euren Geschmack freien Lauf.

Den Teig nun zu einer Rolle formen, damit man ihn in den Omnia-Backofen legen kann. Die Enden des Brotteig noch ein wenig „zusammenkneten“ und erneut an einen warmen Ort gehen lassen.

Das Brot anschließend 5 Minuten bei voller Hitze auf den Gaskocher stellen. Die Benutzung des Omnia-Backofens kannst du hier noch einmal nachlesen. Nach 5 Minuten den Gaskocher auf eine geringe Temperatur einstellen und 55 Minuten weiterbacken. Ich habe bei meinem Gaskocher die Gasflamme so niedrig eingestellt, dass sie fast aus geht.

Das Brot wird im Omnia-Backofen schön braun und knusprig, wie aus dem heimischen Backofen!

Jetzt stellt sich nur noch die Frage, wie man am besten Scheiben von dem Brot abschneidet. Am Anfang habe ich das Brot geschnitten, als wäre es ein Kuchen. Lag ja auch nahe 😉 . Doch es hat mich geärgert, dass man dann immer eine Seite dicker als die andere hat.

SO schneidet man Brot aus dem Omnia-Backofen:

Posted in Brot backen mit Fertigbackmischung.

Ich liebe nicht nur Camping - ich lebe es! Unser Traum ist es, in absehbarer Zukunft, wenn unsere Schlüpfküken alt genug sind um das Nest zu verlassen, im Wohnmobil zu leben und zu arbeiten. Momentan bin ich neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit bei einer Krankenkasse noch als Forschungsbeauftragte am Institut für Kinderentwicklung und zwischenmenschliche Beziehungen. Meine große Leidenschaft sind meine Family, das Kochen und das Reisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.