Bodum Kaffeebereiter mit Kaffeetasse

Bodum Kaffeebereiter

Mein Mann ist ein regelrechter Kaffee-Junkie. Zuhause hat er einen Kaffeeautomaten mit allem Zipp und Zapp. Im Wohnmobil ist das ein wenig anders, da haben wir noch nicht einmal eine Kaffeemaschine. Wollten wir auch bewusst nicht haben, da es unser Ziel ist, soweit wie möglich im Wohnmobil stromlos zu sein.

Aber auf seinen Kaffee wollte er dennoch nicht verzichten. Worauf er aber absolut verzichten wollten, war Instand-Kaffee. Das kam für ihn gar nicht in Frage.

Nachdem wir einige Abende im Internet recherchiert haben, ist er zu dem Entschluss gekommen, dass die "French-Press-Methode" für ihn am ehesten in Frage kommt.

Kaffee aus der French Press (oder auch Pressstempelkanne) hat viel Körper und ein ausgeprägtes Aroma. Deshalb gehört sie bei Kaffeefreunden seit vielen Jahrzehnten zu den beliebtesten Zubereitungsmethoden. Außerdem ist sie sehr einfach zu bedienen und schnell sauber gemacht.

Wie viele gute Erfindungen wurde auch die French Press zufällig entdeckt. Ein Franzose soll um 1800 vergessen haben, seinen Kaffee zusammen mit Wasser aufzukochen - was damals üblich war. Zu faul von vorne zu beginnen, goss er das heiße Wasser über den Kaffee und filterte den Kaffee mit einem Sieb. Et voilà: die French Press war geboren.

French Press bekommt man u.a. mit einem BODUM Kaffeebereiter hin.

Was das Kaffee kochen angeht, ist Handarbeit beliebter denn je. Mit dem Kaffeebereiter von BODUM entfalten sich die Kaffeebohnen in ihrem vollsten Aroma. So ist es nicht verwunderlich, dass das manuelle Kaffeebereiten die Lieblings-Methode aller Kaffeegeniesser ist.

 

 

 

 

 

Der einfachste Weg zu einer guten Tasse Kaffee:

  • 60g grob gemahlenen Kaffee
  • 1l heißes Wasser
  • 4 Minuten ziehen lassen
  • Kolben runterdrücken.
  • FERTIG!

Damit der Kaffee in der BODUM optimal schmeckt, sollte der Mahlgrad 7-8 betragen. Für die 1-Liter-Kanne BODUM benötigt man 60g grob gemahlene Kaffeebohnen. Da wir im Wohnmobil keine Waage dabei haben, haben wir einen Joghurtbecher zweckentfremdet, indem wir vorher 60g Kaffeebohnen abgemessen haben. Diesen benutzt er nun als Maßeinheit für die BODUM.

Der gemahlene Kaffee wird in die BODUM eingefüllt und zunächst bis zur Hälfte mit ca. 95° heißem Wasser aufgebrüht. Alles einmal umrühren und das restliche Wasser auffüllen. 4 Minuten ziehen lassen und den Kolben runter drücken. FERTIG!

Damit mein Mann unterwegs auch mit dem BODUM Kaffeebereiter einen aromatischen Kaffee zubereiten kann, vakuumiere ich größere Portionen. Wenn ich Zeit und Lust habe, dann portioniere ich die auch direkt in 60g-Tüten. Aber meistens fehlt mir die Zeit oder ich habe keine Lust 😉 . Durch das Vakuumieren erhalten die Kaffeebohnen ihr Aroma noch intensiver  als in einer Frischhaltedose von T*****ware.

Aber es nützt die beste Zubereitung nichts, wenn man keinen vernünftigen Kaffee hat. Mein Mann hat diesbezüglich auch schon viel ausprobiert. Am leckersten fand er die Sorten Gorilla und Mocambo. Wir bestellen diese regelmäßig beim Kaffee-Store.

Ich selber trinke keinen Kaffee. Allerdings gönne ich mir ab und zu mal einen Latte Macchiato mit Vanille-Flavour. Dafür habe ich lange an einem tollen Milchschaum experimentiert. Das ist ja schließlich das A und O bei einem Latte Macchiato.

Es gibt Unmengen von Flavours und wir haben auch Unmengen von Flavours probiert. Favorit wurde allerdings, man höre und staune 😉 , der Flavour von McDonalds. Man bekommt die 0,7l Flasche für 7,00 € in jedem McCafé in den Sorten Vanille, Karamell, Kokosnuss und Chai-Geschmack. Der eventuell notwendige Spender für die Flasche kostet 2,00 € und ist wiederverwendbar. Den Spender kann ich nur empfehlen. Dadurch kann man die Menge sehr gut portionieren und es tropft nichts nach. Kein Geklebe von Sirup an den Flaschen, wie bei anderen Produkten mit Schraubverschluss.

Die Flaschen sind sehr ergiebig. Das Preis-Leistungsverhältnis lohnt sich auf jeden Fall. Und die aromatisierten Kaffeevariationen bei McDonalds schmecken wirklich gut. Diesen tollen Geschmack haben wir jetzt auch zuhause und unterwegs 😉 .

Für Freunde der Anti-Zucker-Fraktion kann ich die Flavour von TORANI empfehlen. Ja, der Preis ist heftig, aber geschmacklich WOW! Die Geschmacksauswahl ist einfach riesig.

Habt eine schöne Zeit!

Eure_Bianca 2

 

 

 

 

©4reifen1klo.de

 

Posted in BODUM Kaffeebereiter.

Ich liebe nicht nur Camping - ich lebe es! Unser Traum ist es, in absehbarer Zukunft, wenn unsere Schlüpfküken alt genug sind um das Nest zu verlassen, im Wohnmobil zu leben und zu arbeiten. Momentan bin ich neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit bei einer Krankenkasse noch als Forschungsbeauftragte am Institut für Kinderentwicklung und zwischenmenschliche Beziehungen. Meine große Leidenschaft sind meine Family, das Kochen und das Reisen.

2 Comments

  1. Hallo Bianca,
    schon länger bin ich absoluter Fan Deiner wunderbaren Webseite!
    Auch herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen Kochbuch????????????????

    Nun habe ich eine Frage. Da wie auch Kaffee-Junkies sind, haben wir natürlich eine Senseo dabei. Aber da wir auch nicht immer Strom haben, suchen wir noch nach einer leckeren Methode. Wir haben alles ausprobiert. Von Handaufbrühen bis Stempelkanne ist alles an Bord. Aber der Kaffee schmeckt uns einfach nicht, obwohl wir auch mit Kaffeesorten und Mahlgrad experimentiert haben.

    Ich habe bei dir gesehen, dass du ganze Kaffeebohnen dabei hast, aber du hast nicht geschrieben, womit ihr den Kaffee für die Stempelkanne grob mahlt.
    Vielleicht hast du einen guten Tipp. Eine Handmühle?

    Bin gespannt!

    Liebe Grüße Ulli

    • Hallo Ulli,

      vielen lieben Dank!!!

      Wir benutzen eine ganz Kaffeemühle mit Keramikmahlwerk:
      http://amzn.to/2ollbkg

      Mit Kaffee mussten wir auch ziemlich viel experimentieren. Es kommt auch immer auf die Bohne an. Bohnen für Automaten eignen sich oft nicht zum Handaufbrühen, da sie stärker geröstet sind.

      Liebe Grüße

      Bianca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.